Aktuelles

Die Viktoria erkämpft in Lippstadt einen 2:0-Sieg

Foto: Julia Schulz

27.04.2019

Mit großem Einsatz haben sich die Viktorianer in Lippstadt drei Punkte erkämpft. Sie setzten sich gegen den sehr gut aufspielenden Aufsteiger mit 2:0 durch. Mike Wunderlich eröffnete das Spiel in der ersten Halbzeit, Sven Kreyer sorgte mit dem Schlusspfiff für die Entscheidung.

Nach dem torlosen 0:0 gegen Rot-Weiss Essen wollten die Viktorianer wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. Jedoch trafen sie beim SV Lippstadt auf eine hochmotivierte Mannschaft, die sich mit breiter Brust gegen den Tabellenführer stemmte. Das Team von Trainer Daniel Berlinski hatte nach dem verdienten Auswärtssieg gegen den BVB II großen Rückenwind.

Das zeigte sich auch in der Anfangsphase, in der die Hausherren mehr Spielanteile hatten, aber gegen die Viktoria-Abwehr zu keinen großen Torchancen kamen. Auf den letzten Metern konnten die Höhenberger stets klären. Dennoch gehörte die Anfangsphase spielerisch dem Aufsteiger aus Lippstadt. Erst nach rund einer halben Stunde bekamen die Viktorianer auch in der Offensive Zugriff auf das Spiel und sorgten für die ersten echten Torchancen der Partie. Bunjaku forderte von SVL-Keeper Balkenhoff mit einem Flachschuss eine gute Parade (34.). Momente später scheiterte Handle aus aussichtsreicher Lage, als er in letzter Sekunde abgeblockt wurde (35.).

Wunderlich vom Punkt zur Führung

Doch die Viktoria blieb am Ball und belohnte sich schließlich für die Drangphase. Golley wurde im Sechzehner bei einer Drehung gefoult und holte einen Elfmeter heraus. Vom Punkt versenkte Kapitän Mike Wunderlich zum 1:0 (37.).

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren aus Lippstadt mehr Spielanteile, setzten das Tor der Viktoria aber weiter nur kaum unter Druck. Mit großem Einsatz verteidigten die Gäste ihre knappe Führung und hatten dabei aber auch Glück, dass Kaiser eine scharfe Hereingabe im Fünfer knapp verpasste (65.).

Die 2:0-Entscheidung

Gleichzeitig hätte der eingewechselte Holzweiler auch vorzeitig auf 2:0 erhöhen können, doch Keeper Balkenhoff hatte andere Pläne und parierte den gut platzierten Schlenzer (68.). Erst in der Nachspielzeit konnte die Viktoria gegen hochmotivierte Lippstädter den zweiten Treffer nachlegen, als Kreyer einen Konter zur Entscheidung versenkte.

Damit haben die Viktorianer die Führung an der Tabellenspitze für zumindest eine Nacht auf sieben Punkte ausgebaut und gehen mit einem Vorsprung in die letzten drei Spiele.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

 

SV Lippstadt

Balkenhoff – Schubert, Langesberg, Lübbers, Brosch – Henneke (77. Kaldewey), Kaiser – Holz, Hoffmeier K. (89. Joswig), Hoffmeier M.– Maiella (46. Andzouana)

Viktoria Köln

Patzler – Gottschling, Maier, Willers, Lang – Backszat, Saghiri – Golley (78. Eichmeier), Wunderlich, Handle (66. Holzweiler) – Bunjaku (80. Kreyer)

Zuschauer: 940

Tore:

0:1       Mike Wunderlich (37. FE)

0:2       Sven Kreyer (90. +3)


Social Media

Volge uns auf Social Media!