Aktuelles

U19 und U17 mit Unentschieden

01.04.2019

Trotz großer Überlegenheit und vielen Möglichkeiten kamen die U19-Viktorianer im Topspiel der Mittelrheinliga gegen den FC Hennef nicht über ein 1:1 hinaus. Dennoch behaupteten sie durch den einen Punkt im Duell mit dem direkten Verfolger den Vorsprung an der Tabellenspitze.

Motiviert gingen unsere Viktorianer in das Spitzenspiel gegen Hennef, jedoch wurden die zahlreichen Großchancen nicht genutzt. Schlimmer: Durch einen individuellen Fehler in der Anfangsphase, den Ahr eiskalt zur Gästeführung ausnutzte (5.), liefen die Viktorianer sogar lange einem Rückstand hinterher. „Das frühe Gegentor war natürlich sehr ärgerlich. Aber danach haben wir wirklich sehr gut gespielt“, blickt Trainer Jürgen Kohler zurück. „Wir haben uns viele Möglichkeiten rausgespielt.“

Kurz vor dem Seitenwechsel waren die Viktorianer endlich mit einem ihrer vielen Angriffe erfolgreich und netzten zum hochverdienten Ausgleich ein. Dazu war allerdings ein Elfmeter nötig, den Bamidele locker versenkte (38.). Auch in der zweiten Hälfte bot sich schließlich das gleiche Bild: Engagierte Viktorianer kombinierten sich in den gegnerischen Strafraum, waren dort allerdings nicht kaltschnäuzig genug. So blieb es am Ende bei einen Zähler gegen den direkten Verfolger. 

Kohler analysiert: „Es hat teilweise nur eine Mannschaft gespielt. Daher ist die Punkteteilung schon eher glücklich.“ Auch wenn ein Sieg der Viktoria aufgrund der vielen Großchancen und drückenden Überlegenheit verdient gewesen wäre, spielt das Unentschieden im Topspiel eher der Viktoria in die Karten. Trotz eines ausstehenden Nachholspiels beträgt der Vorsprung weiterhin vier Zähler. „Wenn uns im Nachholspiel ein Sieg gelingt, haben wir den Abstand auf Hennef dennoch ausbauen können“, rechnet der Viktoria-Trainer. „Aber erstmal müssen wir so eine Leistung auch nächste Woche gegen den SC West auf den Platz bringen. Wenn wir das schaffen, bin ich sicher, dass wir auch wieder zu mehr Toren kommen werden.“ Das Duell beim Tabellenschlusslicht beginnt am Samstag um 17:15 Uhr. 

 

U17 trennt sich torlos 

Beim 0:0 gegen den Tabellennachbarn holte unsere U17 am vergangenen Samstag einen Punkt, tritt allerdings weiter auf der Stelle. Als Siebter befinden sich die Viktorianer mittlerweile im Mittelfeld des Rankings. Wie die U19 hatte auch das Team um Coach Marian Wilhelm mit mangelnder Chancenverwertung zu kämpfen: „Am Ende geht das Unentschieden in Ordnung, weil wir unsere Möglichkeiten vorne nicht genutzt haben“, gibt er zu. 

Allerdings vergaben auch die Hausherren ihre Chanchen: In der Anfangsphase parierte Viktoria-Keeper Hasenbein einen Elfmeter und hielt so seinen Kasten sauber. Es war lange die einzige Großchance der Borussia. „Besonders in der ersten Hälfte hatten wir eine gute Kontrolle und haben hinten kaum etwas zugelassen. Aber wir haben vorne das Tor nicht gemacht“, berichtet Wilhelm. 

Auch in den zweiten 40 Minuten konnte keine Mannschaft jubeln. Taktisch disziplinierte Viktorianer hatten das Spiel weitestgehend im Griff und hielten die Borussia vom eigenen Tor fern, während die Angriffe der Höhenberger ebenfalls nicht den Weg ins Tor fanden. Daher endete die intensiv geführte Partie torlos mit einer Punkteteilung. Für die U17 der Viktoria geht es am kommenden Sonntag um 11 Uhr zuhause gegen Spitzenreiter Alemannia Aachen um einen Dreier. 

Viktoria – Das V steht für Vussball!


Social Media

Volge uns auf Social Media!