Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Das Pokalderby steigt am Dienstag!

25.03.2019

Es ist endlich soweit! Das langersehnte Pokal-Viertelfinale steht an. Am Dienstag ab 18 Uhr empfangen unsere Viktorianer den Drittligisten Fortuna Köln. Gegen den Stadtrivalen wollen sie den Coup aus der Vorsaison wiederholen und im Bitburger-Pokal erneut die beste Kölner Mannschaft stellen. 

Form

Schon in den vergangenen Wochen stimmte der Einsatzwille der Viktorianer. Doch leider konnte sich die Mannschaft von Trainer Patrick Glöckner nicht immer belohnen. Gegen Rödinghausen und Wuppertal nahm sie nur insgesamt einen Punkt mit. Die Fortuna hingegen ist in der 3. Liga auf einem guten Weg. Im Abstiegskampf ist das Team um Ex-Viktoria-Coach Tomasz Kaczmarek seit sechs Begegnungen ohne Niederlage, steht aber noch immer nur noch zwei Punkte über der Abstiegszone. Da die Fortuna seit drei Spielen nur unentschieden spielt, kann sie sich in der Liga kaum befreien.

Letztes Spiel 

Befreit wurden die Viktorianer bei der bislang letzten Begegnung erst in der 105. Spielminute. Patrick Koronkiewicz donnerte den Ball in der Verlängerung des letztjährigen Bitburger-Pokals zur verdienten Viktoria-Führung aus der Distanz ins Netz. Durch Tobias Müller (110.) und Simon Handle (118.) setzte sich die Viktoria mit 3:0 gegen die Fortunen durch und zog verdient in das Endspiel ein. Nun wartet auf den Sieger des Derbys erst das Halbfinale. 

Bilanz

Die Bilanz der letzten zehn Jahre spricht leicht für Fortuna Köln. Drei der letzten sechs Spiele gingen in die Südstadt, zwei gewann die Viktoria und ein Duell endete Remis. Beide Stadtderbys, die im Pokal gezogen wurden, endeten mit einem Sieg der Viktoria. 

Sonstiges 

Um 18 Uhr wird das Spiel im Sportpark Höhenberg angestoßen. Geleitet wird das Spiel von Mitja Stegemann. Der 30 Jahre alte Schiedsrichter wird seit der laufenden Saison auch in der 3. Liga eingesetzt. Unsere Viktoria konnte vier von fünf Spielen unter seiner Leitung gewinnen. Fortunas Bilanz bei ihm ist hingegen bei drei Begegnungen vollkommen ausgeglichen.

Der Stehplatzbereich der Heimfans ist im Block 1 (Haupttribüne) untergebracht, die Fortuna-Anhänger stehen in Block A (großer Block der Gegengerade). Die Sitzplätze der Viktorianer sind ausverkauft. Im Stehplatzbereich sind allerdings noch eine kleine Hand voll Karten zu ergattern. Ob Block B (kleiner Steh-Block auf der Gegengerade) kurzfristig für neutrale Fans geöffnet wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. 

Die Viktoria bittet alle Zuschauer, frühzeitig (!) und bestenfalls mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. 

Viktoria – Das V steht für Vussball! 


Social Media

Volge uns auf Social Media!