Aktuelles

U17 teilt Punkte, U19 mit Derby-Sieg in Deutz

12.03.2019

Auch im dritten Spiel der Rückrunde wartet die U17 der Viktorianer noch immer auf den ersten Sieg. Gegen den SV Bergisch Gladbach kam das Team von Trainer Marian Wilhelm nicht über ein 1:1 hinaus: „Wir waren sehr gut im Ballbesitz, aber vor dem Tor hat uns leider etwas die nötige Kaltschnäuzigkeit gefehlt“, gibt Wilhelm zu. „Wir sind auf einen extrem gut organisierten Gegner getroffen, der mit Herz und Seele verteidigt hat.“

Trotz langer Überlegenheit der Viktorianer gingen die Gäste aus Bergisch Gladbach durch Bouzraa mit 1:0 in Führung (11.). Ouru-Sama glich zwar kurz danach wieder aus (16.), mehr als ein Punkt war jedoch nicht mehr drin. Trainer Marian Wilhelm analysiert: „Insgesamt sind wir mit der Entwicklung unserer Jungs sehr zufrieden. Allerdings muss es auch unser Anspruch sein, so ein Spiel zu gewinnen.“

Durch die kleine Durststrecke zu Rückrundenbeginn haben die U17-Viktorianer den Anschluss an die unmittelbare Tabellenspitze verloren. Wilhelm erklärt jedoch: „Das Rennen um den Aufstiegsplatz haben wir vorher nicht als Saisonziel herausgegeben. Das wäre eine klare Zugabe für uns gewesen.“ Jetzt liegt der Fokus der Mannschaft ganz eindeutig auf der Partie gegen Rheinsüd Köln, bei der es am kommenden Samstag um Zähler geht. Der Trainer blickt voraus: „Wir wollen auch weiterhin jedes Spiel gewinnen und wollen noch so viele Punkte wie möglich sammeln.“ Das Duell in Rodenkirchen beginnt am Samstag um 18:15 Uhr. 

 

U19 gewinnt Schäl-Sick-Derby in Deutz 

In der Mittelrheinliga bleibt die U19 der Viktoria weiter ungeschlagen. Auch im Schäl-Sick-Derby gegen Deutz 05 ging die Mannschaft von Cheftrainer Jürgen Kohler als Sieger vom Feld. Durch einen Treffer von Kapitän Timo Hölscher siegte die Viktoria auswärts mit 1:0.

Gegen den Tabellenneunten mussten die Viktorianer aufpassen, nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Daher dauerte es bis zu 38. Spielminute, bis das Team für seinen Einsatz belohnt wurde und Hölscher den späteren Siegtreffer besorgte. 

Mit diesem Erfolg behauptet die Viktoria einen Vorsprung von fünf Punkten an der Tabellenspitze. Für die Mannschaft von Trainer Jürgen Kohler brechen nun entscheidende Tage an: Erst reist sie am 23. März zur auf dem dritten Platz stehenden Borussia Lindenthal-Hohenlind, bevor es eine Woche später zuhause gegen den direkten Verfolger, den FC Hennef 05, geht. Das kommende Wochenende ist wegen eines in Höhenberg anstehenden Rugby-Spiels allerdings spielfrei. 

Viktoria – Das V steht für Vussball!


Social Media

Volge uns auf Social Media!