Aktuelles

Erfolgreicher Heimspielabschluss: Sieg im Regenspiel gegen Bonn.

Foto: © Peter Ciper

08.12.2018

Das Heimspieljahr 2018 hat einen erfolgreichen Abschluss gefunden: Unsere Viktoria setzte sich im letzten Heimspiel des Jahres mit 2:0 gegen den Bonner SC durch und hielt wichtige Punkte in Höhenberg. Bunjaku brachte die Viktoria früh auf Kurs und der eingewechselte Derflinger sorgte für die Entscheidung.

Bei strömendem Regen in Höhenberg erwischten die Viktorianer den perfekten Start, als Bunjaku nach schönem Pass in die Gasse aus spitzem Winkel zum 1:0 traf (6.). Trotz des frühen Erfolges entwickelte sich ein offener Beginn mit einigen Chancen auf beiden Seiten. Nachdem Golley Bonns Keeper Monath mit einem gefühlvollen Heber aus 20 Metern nicht überraschen konnte (12.), war am anderen Ende des regennassen Platzes Viktoria-Keeper Patzler gefragt, als er Somuahs Versuch von linksaußen auf der Linie abwehrte (18.). Auch Rüttens Abschluss nach einer Ecke wenig später brachte den Viktoria-Kasten in Gefahr, brachte aber nichts Zählbares (21.). 

Schließlich übernahm die Viktoria nach und nach mehr Kontrolle über das Spielgerät und gab diese kaum wieder her. Für ein 2:0 reichte es allerdings vorerst nicht: Golleys Schlenzer von der linken Strafraumkante (22.) und Holzweilers Schussversuch auf die lange Ecke aus halbrechter Position (32.) konnten Monath im Gäste-Tor nicht überwinden. Bunjaku schaffte es vor der Pause zwar, nagelte den Ball allerdings an die Latte und durfte ebenfalls nicht wieder jubeln (39.).

Nach dem Seitenwechsel hatte die Viktoria weiter alles im Griff, befand sich allerdings mit der knappen Führung in einer trügerischen Lage. Auch im Hinspiel hatte sie geführt und gleich zweimal einen Ausgleich hinnehmen müssen. Nun wollte sie auch auf der Anzeigetafel nachlegen. Golleys Abschluss aus 25 Metern verfehlte nur knapp und knallte schließlich an die linke Netzaufhängung (56.). 

Derflinger belohnte die Mühe

Die stetige Mühe der Viktorianer wurde in der Schlussviertelstunde endlich belohnt. Sekunden nach seiner Einwechslung stand Derflinger im Strafraum goldrichtig, brachte sich kurz in eine besser Schussposition und platzierte die Kugel dann unten links zur Entscheidung (75.).

Durch den Erfolg gegen den Bonner SC haben die Viktorianer in diesem Jahr nur ein Heimspiel verloren: Einzig beim Duell mit dem Europapokal-Teilnehmer RB Leipzig gingen sie mit einer Niederlage vom Feld. Im neuen Jahr hoffen wir natürlich auf eine ähnliche Gesamtausbeute.  Vor der Winterpause geht es aber am kommenden Samstag noch in Wattenscheid um drei Zähler. 

Viktoria – Das V steht für Vussball!

 

Viktoria Köln

Patzler – Koronkiewicz, Reiche, Willers, Lang – Wimmer, Backszat – Holzweiler, Saghiri (88. Klefisch), Golley (74. Derflinger) – Bunjaku (68. Kreyer)

Bonner SC 

Monath – Engelman, Weber, Perrey, Wipperfürth – Omerbasic (80. Mwarome), Fillinger (64. Bors), Rütten, Somuah – Brock, Schmidt (74. Hashimoto)

Zuschauer: 968 

Tore: 

1:0 Albert Bunjaku (6.)

2:0 Christian Derflinger (75.)


Social Media

Volge uns auf Social Media!