Aktuelles

1:2 in Düsseldorf unterlegen - erste Niederlage seit vergangenem September

Foto: © Peter Ciper

08.09.2018

Trotz guter Einstellung kamen die Viktorianer am Samstag keine Punkte aus Düsseldorf mitnehmen. Gegen eine mannschaftlich geschlossen kämpfende U23 von Fortuna Düsseldorf fehlte unseren Viktorianern am Ende der Erfolg, um Zählbares mitzunehmen. So gehen sie erstmals seit fast einem Jahr unterlegen von einem Regionalliga-Rasen. Auch wenn Backszat mit dem Pausenpfiff das Duell zwischendurch ausgleichen konnte, war es schließlich nicht genug.

Schon von Beginn an traten die Düsseldorfer Hausherren entschlossen auf und kamen nach wenigen Sekunden zu einer ersten Chance. Duman flankte von rechts in den Strafraum, doch Miyake köpfte knapp vorbei (2.). Von der Chance geweckt übernahmen fortan aber die Gäste die Kontrolle des Spiels und drängten die Fortunen immer weiter in die eigene Hälfte zurück. Gegen tief stehende Hausherren tat sich die Viktoria jedoch schwer, zu Torchancen zu kommen, bis Holzweiler dann nach Doppelpass mit Kreyer aus acht Metern an einer tollen Reaktion von Keeper Theißen scheiterte (18.). Auch Neuzugang Sebastian Wimmer hatte später zweimal dir Führung vor Augen, scheiterte mit seinen beiden Kopfballversuchen nach aufeinanderfolgenden Eckbällen allerdings ebenfalls am guten Schlussmann der Düsseldorfer (30.).

Düsseldorf trifft zuerst, Backszat gleicht später aus

Mit ihren zielstrebigen Angriffen waren die Fortunen aber immer gefährlich und kamen dadurch auch schließlich zum Erfolg:.Erst traf Durman aus halbrechter Position den Pfosten (31.), dann klingelte es leider hinter Patzler: Im Sitzen behauptete Lambertz das Leder im Sechzehner und legte in den Rückraum zu Bezerra Ehret ab. Trocken netzte dieser unhaltbar oben rechts zum 1:0 für die Hausherren ein (35.). In einer fortan sehr hitzigen Partie drückte die Viktoria auf den Ausgleich.

Kurz vor dem Seitenwechsel war sie endlich erfolgreich. Golley fand Backszat per Flanke in der rechten Strafraumhälfte und setzte ihn gut in Szene. Was der Zehner aber mit dem Ball machte, war noch sehenswerter, denn er nagelte das Leder mit vollem Risiko oben links ins Netz (45.) Mit einem 1:1 ging es also in die Kabine. 

Erneuter Rückstand

Aber schon wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff fand sich die Viktoria erneut in Rückstand wieder. Mit dem ersten Angriff des zweiten Durchgangs trafen die Fortunen wieder. Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld köpfte Miyake die Kugel mit dem Scheitel zum 2:1 in die lange Ecke (46.)

Mit der Führung im Rücken konnten die Düsseldorfer im zweiten Durchgang natürlich noch souveräner auftreten und die Angriffsversuche der Viktoria weiter unterbinden. Tief stehend lauerten sie auf Kontermöglichkeiten, um mit dem 3:1 das Spiel zu entscheiden. Nachdem Kreyer und Baumgärtel aus der Halbdistanz je einmal verfehlt hatten (55. & 59.), wäre es beinahe passiert, doch Duman scheiterte nach seinem Gegenstoß erneut am Aluminium (61.). Trotz großem Willen gelang es den Viktorianern leider nicht, den Ausgleich zu erzielen und so blieb es in Düsseldorf bei der ärgerlichen 1:2-Niederlage. 

Bald schon wird der passende Einsatz sicher wieder belohnt. 

Vik! Vik! Viktoria! 

 

Tore:

1:0 Dario Bezerra Ehret (35.)

1:1 Felix Backszat (45.)

1:2 Kaito Miyake (46.)

Zuschauer: 500

Fortuna Düsseldorf

Theißen – Montag, Gül, Goralski, Kwadwo – Miyake, Bezerre Ehrat, Laws, Duman (90. Stöcker)  – Wilms (72. Falahen), Lambertz (63. Froese)

Viktoria Köln

Patzler – Koronkiewicz (55. Gottschling), Willers, Reiche, Baumgärtel – Wimmer (65. Bunjaku), Saghiri – Holzweiler, Backszat (79. Mfumu), Golley – Kreyer

 

Spielbericht von Lukas Elkemann

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!