Aktuelles

Neuzugänge für die kommende Saison

25.05.2018

Auch in der Sommerpause geht es bei der Viktoria rund: Die Transferphase beginnt. Hier gibt es alle Neuigkeiten zu den Spielern, die sich unserer Viktoria für die kommende Saison anschließen:

Für das Abwehrzentrum wurde Stefano Maier von den Offenbacher Kickers unter Vertrag genommen. Nachdem er das Jugendsystem der Kickers durchlaufen hatte, schaffte Maier 2012 den Sprung in den Kader der damaligen Drittliga-Mannschaft. Für die Mannschaft aus seiner Heimatstadt absolvierte Maier insgesamt 146 Spiele, erzielte dabei vier Tore und bereitete sieben weitere Treffer vor. Seine Auftritte in der Defensive waren in dieser Saison so überzeugend, dass er für den Dritten der Regionalliga Südwest in dieser Spielzeit 34-mal in der Startelf stand. Einzig beim 5:1-Auswärtssieg bei Schott Mainz am letzten Spieltag wurde er vorzeitig ausgewechselt und verpasste dort den Einsatz über 90 Minuten. Sonst ging es immer über die volle Distanz. Zwei Spiele verpasste Maier dennoch: Einmal musste er wegen Grippe aussetzen, beim zweiten Mal war er gelbgesperrt.

Zwischen den Pfosten ist in der kommenden Saison ein Rückkehrer zu finden: Mark Depta wechselt von der Alemannia aus Aachen nach Höhenberg zurück. Bis zur U19 hatte der heute 20-Jährige das Trikot der Viktorianer getragen, bis er erst den Schritt in die Südstadt und dann nach Aachen machte. Bei der Alemannia schaffte er den Sprung in den Kasten der Regionalliga-Mannschaft und etablierte sich mit starken Leistungen in der Liga. In der vergangenen Saison machte Depta insgesamt 25 Spiele für Aachen.

Von der TuS Koblenz schließt sich der Linksaußen Dimitrios Popovits unserer Viktoria an. In der vergangenen Saison wurde der ehemalige griechische Jugend-Nationalspieler in 22 Liga-Spielen eingesetzt und erzielte dabei drei Tore. Mitten in der Spielzeit wurde er leider von einem Bänderriss außer Gefecht gesetzt und fiel lange aus. Erfahrungen in der Regionalliga machte Popovits aber nicht nur in Koblenz, auch bei Waldhof Mannheim trat er schon vor den Ball.

In der Sturmspitze der Viktorianer findet Nicolas Hebisch ein neues Zuhause. Der 28 Jahre alte Mittelstürmer wechselt von Waldhof Mannheim nach Höhenberg. Für den Vizemeister der Regionalliga Südwest machte Hebisch in der vergangenen Saison in 36 Einsätzen zwölf Tore und hatte seinen Anteil an der guten Platzierung Waldhofs. Auch in der 3. Liga konnte der Stürmer schon einige Einsätze verbuchen: Für den SV Babelsberg und den 1. FC Magdeburg stand er in insgesamt 76 Drittliga-Partien auf dem Platz.

Die Offensive unserer Viktoria wird auch durch Christian Derflinger verstärkt. Aus der U23 von Greuther Fürth schließt sich der 24 Jahre alte Ex-Jugend-Nationalspieler Österreichs der Viktoria an. Für die in der Regionalliga Bayern spielenden Kleeblätter war der offensive Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison eine feste Größe und war in 30 Spielen im Einsatz. In der Jugend des FC Bayern München ausgebildet, schaffte er über den Nachwuchs des HSV  den Sprung in die erste Bundesliga Österreichs, wo er 22 Spiele für den SV Grödig absolvierte. Vor rund zwei Jahren schloss er sich dann den Fürthern an, für die er sogar zweimal in der 2. Bundesliga spielte. Ab der kommenden Saison schnürt er sich in unserem Sportpark die Schuhe.

Auf der offensiven Außenbahn wird Yves Mfumu wirbeln. Der 20-Jährige kommt vom FSV Frankfurt aus der Regionalliga Südwest an den Rhein. In Frankfurt machte er die ersten Schritte als Fußballer, als er in der Jugend der Eintracht ausgebildet wurde. Nach kurzen Stationen bei Werder Bremen und dem VfB Stuttgart landete er von etwa einem Jahr wieder am Main und schaffte beim FSV Frankfurt den Sprung in die erste Mannschaft. In der vergangenen Saison stand er für den FSV zwölfmal auf dem Platz.

Außerdem nahm die Viktoria das 19 Jahre alte Abwehr-Talent Hajdar Shala von Bayer Leverkusen unter Vertrag. Der Rechtsverteidiger wechselt von der U19 der Werkself in die Domstadt und soll in Höhenberg den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. In der abgelaufenen Spielzeit stand Shala in 24 Spielen in der Startelf. Rotgesperrt musste er nur bei zwei Bundesligaspielen der Junioren zuschauen. Vorne steuerte er ein Tor und zwei Vorlagen bei.

Ebenfalls 19 Jahre alt ist Jannis Fraundörfer, der aus der U19 des VfL Bochum zu unserer Viktoria stoßen wird. Der junge Innenverteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar ist, hatte mit 22 Einsätzen in der West-Bundesliga großen Anteil daran, dass die Bochumer am Ende der Saison den dritten Tabellenplatz erobern konnten. Nach drei Jahren in Bochum streift sich Fraundörfer in der kommenden Spielzeit das Viktoria-Trikot über.

Herzlich willkommen bei der Viktoria!


Social Media

Zeig uns deine Unterstützung!


Besuchen Sie uns auch auf „Instagram“

Instagram