FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

Aktuelles

U19 im Torrausch, U17 glücklos

23.04.2018

Nach dem deutlichen 9:1-Heimsieg gegen den JFV Siebengebirge in der Vorwoche hat unsere U19 am Sonntag auch den Euskirchener TSC mit 9:1 besiegt. Eindrucksvoll unterstrich die Mannschaft von Trainer Lukas Beruda dabei ihre Ambitionen auf den Meistertitel der Mittelrheinliga. Aktuell steht unsere Viktoria an der Tabellenspitze.

Als Favorit gingen die Viktorianer in die Partie und wurden der Rolle auch früh gerecht. Timo Hölscher brachte seine Mannschaft noch in der ersten halben Stunde durch einen Doppelpack auf die Siegerstraße. (18. & 25.) Nach dem Seitenwechsel brachen dann bei den Hausherren aus Euskirchen defensiv alle Dämme. Erst machte Hölscher sein Drittes (60.), dann legten Pajaziti (71.), Ramspott (74. & 81.) und Merl (84., 90. & 90.) eiskalt nach. Das zwischenzeitliche 1:3 durch Paczullas Elfmetertreffer (63.) fällt am Ende kaum ins Gewicht.

„Es war ein gutes Spiel von uns, wir haben den Ball gut laufen lassen und hatten viel Spielkontrolle. Hinten raus haben wir zwar noch ein paar Torchancen liegengelassen, aber dennoch können wir mit dem Auftritt sehr zufrieden sein“, sagte Trainer Lukas Beruda nach dem Spiel. Damit haben unsere Viktorianer weiterhin alles in der eigenen Hand. Mit Siegen in den letzten Saisonspielen können die Jungs selbstständig Meister der Mittelrheinliga werden.

 

U17 weiter ohne Glück und Punkt

Zur selben Zeit am Sonntagmorgen hat unsere U17 in Höhenberg gegen den Nachwuchs von Bayer 04 Leverkusen mit 1:4 verloren. In einem offenen Spiel setzte sich der Favorit leider am Ende recht deutlich durch. Damit warten unsere Jungs in 2018 leider weiterhin auf einen Punktgewinn und verlieren im Abstiegskampf das rettende Ufer weiter aus den Augen.

Vor knapp 250 Zuschauern fand unsere Viktoria in der ersten Viertelstunde deutlich besser ins Spiel und arbeitete sich Chancen heraus. Bereits in der 5.Spielminute hätte sie in Führung gehen können, allerdings gelang es den Gästen, den energischen Konter über Robin Bird noch kurz vor Torabschluss abzuwehren und das Spielgerät ins Aus zu befördern. Nur 10 Minuten später war es Kapitän  Niels Jonas Smuda, der den Ball, nach starker Vorarbeit von Bird, an die Latte setzte. Erst zur Mitte des ersten Durchgangs nahmen die Gäste aus Leverkusen besser am Spiel teil und erarbeiteten sich Chancen. Besonders über ihre Standardsituationen versuchten sie ein Tor zu erzielen. Yannik Schößler legte den Ball nach einem Freistoß von links zu Marc Martin Lamti in die Strafraummitte ab, wo dieser die Kugel ins untere linke Eck spitzelte (28.). Wenig später erhöhten die Gäste auf 0:2: Nach einer Flanke von der rechten Außenbahn war  es diesmal Yannik Schößler selbst, der den Ball ins Netz köpfte. (31.) Viel passierte in der ersten Halbzeit nicht mehr, weshalb der erste Offizielle pünktlich nach 40 Minuten zur Pause pfiff.

Auch die erste Viertelstunde nach dem Seitenwechsel gehörte unserer Viktoria. Die Mannschaft kam mit frischem Wind und neuen Ideen zurück auf den Platz. Eine Ecke (42.) und ein Torschuss (44.) gingen nur knapp am Tor vorbei. Trotz aller Bemühungen unserer Mannschaft war es leider Leverkusens Connor Klossek, der in der 51.Spielminute den nächsten Treffer machte: 0:3. In der Schlussphase kamen beide Mannschaften nochmal zu Chancen. Die Gäste aus Leverkusen setzten einen Ball wuchtig an die Latte, ehe es im Gegenzug Astefan Saeed war, der den Ball nur knapp am Gästetor vorbeischoss (64.). Erneut wurden unsere Viktorianer dann eiskalt ausgespielt, als Tim-Luis Giersiefer kurz vor Schluss zum 0:4 erhöhte. (76.) Erst nach der Entscheidung gelang es unserer Mannschaft dann doch, den verdienten Ehrentreffer zu erzielen. Oualid Bali nagelte die Kugel nach starker Einzelleistung wuchtig unten rechts ins Netz. Leider kam das Tor etwas zu spät, sodass es leider nur noch zu Ergebniskosmetik diente.

 


Social Media

Zeig uns deine Unterstützung!


Besuchen Sie uns auch auf „Instagram“

Instagram