Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

U19 stark - U17 mit großem Kampf

Foto: © Viktoria Köln

02.10.2017

U19 weiter ohne Makel
Unsere U19 konnte sich am gestrigen Sonntag mit 2:1 gegen eine starke Alemannia aus Aachen weiter an der Tabellenspitze behaupten. In der Anfangsphase hatte die Mannschaft von Lukas Beruda ein wenig Glück und kam nur schwer ins Spiel, so dass der Rückstand durch einen Treffer von Babacour Ceesay (3.) durchaus verdient war. Anschließend wurde eine gute Reaktion gezeigt und die Spielanteile verlagerten sich immer mehr zu Gunsten der Viktoria. Ben Harneid (30.) erzielte folgerichtig den Ausgleich, vor dem Pausenpfiff hätte sogar noch die Führung herausspringen können. Auch in der 2. Halbzeit hatte die Viktoria die klareren Torchancen und Timo Hölscher sorgte durch seinen Siegtreffer zum 2:1 (62.) für großen Jubel! Trainer Beruda freute sich über den Erfolg: „Es war ein hochverdienter Sieg gegen einen starken Konkurrenten, der für uns extrem wichtig war. Wir haben eine gute Moral gezeigt, auch wenn wir nach dem 2:1 eine Phase hatten, in der wir die Partie nicht mehr ganz im Griff hatten.“
Durch den Sieg bleibt das Team mit vier Siegen aus vier Spielen an der Tabellenspitze.
Am Dienstag steht nun die nächste Runde im Kreispokal gegen den Bezirksligisten Ford Niehl an (11:00 Uhr), am Samstag wartet dann die ebenfalls noch punktverlustfreie Hertha aus Walheim (17:30 Uhr).


U17 verliert trotz großem Kampf
Unsere U17 spielte am Samstag schon das zweite Mal innerhalb kürzerer Zeit gegen die Borussia aus Dortmund und lieferte dem Favoriten auf den Titel über die gesamte Spielzeit einen großen Kampf, der letztendlich leider doch mit 2:3 verloren ging. Nach dem Rückstand durch Rafael Corchero zeigte die Mannschaft eine tolle Reaktion und legte durch einen Elfmeter von Astefan Saeed und Noel Arfaoui einen Blitzstart in die zweite Hälfte hin. Die Führung zu diesem Zeitpunkt war absolut verdient, da den Gästen wenig Raum gelassen und sehr kompakt verteidigt wurde. Leider konnten aber dennoch keine Punkte geholt werden, denn der BVB drehte das Spiel durch Alaa Bakir (57.) und Youssoufa Moukoko (69.) erneut.
Dennoch war Trainerin Inka Grings sehr stolz auf ihr Team: „Wir haben eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt, der Weg geht definitiv nach oben. Nach dem frühen Rückschlag haben wir uns gut erholt und sind verdient in Führung gegangen. Dass wir dann durch einen individuellen Fehler und einen Standard verloren haben, sagt viel über unsere Leistung aus!"
Jetzt hat die Mannschaft durch die anstehenden Junioren-Länderspiele erst einmal zwei Wochen pflichtspielfrei, am Wochenende wird dennoch ein Testspiel gegen eine indische Auswahlmannschaft des Jahrgangs 2000/2001 absolviert. Am 15.10. geht es dann mit einem Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld weiter.


Social Media

Volge uns auf Social Media!