Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Zu Gast in Wuppertal in der englischen Woche

Foto: © Peter Ciper

19.09.2017

In der englischen Woche tritt unsere Viktoria im morgigen Auswärtsspiel unter Flutlicht gegen den Wuppertaler SV an. Nach der ernüchternden 0:1-Niederlage zuhause gegen die Zweitvertretung des BVB, in der viele gute Torchancen ungenutzt blieben, ist unsere Mannschaft heiß darauf, die drei Punkte vom WSV zu entführen. In unserer gewohnten Vorschau haben wir den Gegner für euch genauer unter die Lupe genommen.

Der Trainer
In Wuppertal scheint man mit der Trainerposition und den Leistungen ihres Cheftrainers durchaus zufrieden zu sein. Stefan Vollmerhausen trainierte zunächst in der Saison 12/13 die A-Jugend des Wuppertaler SV ehe er das Traineramt für die 1.Mannschaft in der Saison 14/15 übernahm. Seit dem bestritt er als Cheftrainer 87 Spiele und holte durchschnittlich 1,85 Punkte pro Spiel.

Die letzten Duelle
An Toren, Spannung und Spektakel mangelte es in den letzten beiden Aufeinandertreffen der beiden Teams sicherlich nicht. Schon am 1. Spieltag der letzten Saison war unsere Viktoria zu Gast im Stadion am Zoo und musste sich mit einem 3:3-Unentschieden gegen den damaligen Aufsteiger aus der Oberliga Niederrhein zufrieden geben. Nach dem frühen 0:1 durch unseren Kapitän Mike Wunderlich (4.) schafften es die Wuppertaler nach der Halbzeit innerhalb von vier Minuten mit den Treffern von Hagemann (49.) und Aydogmus (53.) die Partie zu drehen. Unsere Mannschaft zeigte sich aber unbeeindruckt und antwortete bereits fünf Minuten später mit einem Treffer von Candan (58.) und in der 68. Minute war es dann erneut Mike Wunderlich der zur 2:3 Führung traf. Die spektakuläre zweite Halbzeit fand letztendlich seinen Höhepunkt als Aydogmus in der 92. Minute der Ausgleich zum 3:3 gelang.

Das Rückspiel im Sportpark Höhenberg gestaltete unsere Viktoria deutlich souveräner. Mit einem klaren 5:1-Sieg schickten sie die Löwen nach Hause und ließen zu keiner Zeit Zweifel am Heimerfolg aufkommen. Die Tore erzielten Sven Kreyer, Kevin Holzweiler und Mike Wunderlich (3x).

Die aktuelle Saison
Nach sieben Spielen belegt der WSV mit 12 Punkten den 6. Tabellenplatz und hat damit mit einem Spiel weniger nur einen Zähler Rückstand auf unsere Viktoria. Die Löwen stehen außerdem nach klaren Siegen (2:0, 8:0) in der dritten Runde im Niederrheinpokal und waren bis zum 6. Spieltag bei drei Siegen und drei Remis noch ungeschlagen in der Regionalliga West. Am letzten Spieltag gab es allerdings eine empfindliche 0:4-Heimniederlage gegen den SV Rödinghausen. Der WSV wird vermutlich nun mit einer ähnlich hohen Motivation wie die Viktoria in das morgige Aufeinandertreffen gehen und Wiedergutmachung für die Fans betreiben wollen. Deshalb, und aufgrund der letzten Begegnungen, ist davon auszugehen, dass wir ein packendes Spiel zweier ambitionierter Mannschaften sehen werden. Dabei muss die Viktoria-Defensive besonders auf die beiden Ex-Viktorianer Silvio Pagano und Kapitän Gaetano Manno aufpassen, die immer für einen Treffer gut sind!

Anpfiff ist um 19:30 Uhr im Stadion am Zoo in Wuppertal. Wir freuen uns auf jeden Viktorianer, der das Team unterstützt und von den Rängen aus anfeuert.
Vik, Vik, Viktoria!


Social Media

Volge uns auf Social Media!