Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria verliert Spitzenspiel gegen U23 des BVB

Foto: © Peter Ciper

17.09.2017

Unsere Viktoria muss im Spitzenspiel gegen die U23 von Borussia Dortmund eine 0:1-Niederlage einstecken. Den einzigen Treffer im Spiel macht Patrick Mainka nach einem Eckball (32.).

Erneut ein Standardgegentor
Unsere Viktoria wechselte im Gegensatz zum 4:1 in Düsseldorf nur einmal durch – Patrick Koronkiewicz startete für Lukas Nottbeck – und gleich mit viel Druck nach vorne. Schon nach zwei Minuten kam Kemal Rüzgar zum ersten Mal zum Abschluss, aber Dominik Reimann faustete die Kugel weg. Zehn Minuten später erarbeitete sich die Mannschaft einen weiteren Abschluss. Simon Handle, perfekt durch Mike Wunderlich in Szene gesetzt, verfehlte den Kasten knapp, wurde dabei aber auch stark bedrängt – ein Elfmeterpfiff blieb allerdings aus. Anschließend entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Dortmunder schon früh pressten und immer wieder über ihre schnellen und beweglichen Akteure versuchten, vorne Abschlüsse zu kreieren. Die Führung für die Gäste fiel dann allerdings nach einem Standard. Bei einer Ecke von der rechten Seite kam Kapitän Patrick Mainka zum Abschluss und ließ Torwart Sebastian Patzler aus kurzer Distanz keine Chance. Dennoch kam die Viktoria vor dem Halbzeitpfiff noch mehrmals zu hochkarätigen Gelegenheiten, scheiterte aber erst an der eigenen Genauigkeit (Handle, 35.) und anschließend am überragenden Keeper Reimann, der im 1 vs. 1 den Abschluss von Kemal Rüzgar an die Latte lenkte. Dadurch ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause, für die 2. Halbzeit sollte aber angesichts des deutlichen Chancenplus noch alles offen sein.

Tor wie vernagelt
Auch im zweiten Durchgang konnte sich der Dortmunder Keeper von Beginn an auszeichnen. Einen abgefälschten Schuss von Rüzgar lenkte er stark zur Ecke ab, kurz darauf war er einmal mehr gegen Handle zur Stelle. In dem immer temporeicheren und turbulenten Spiel entwickelten sich auf beiden Seiten gute Chancen, aber keine Mannschaft krönte die gute Offensivleistung. Auf Seiten des BVB scheiterte Herbert Bockhorn zweimal, einmal an sich selbst und einmal am gut reagierenden Patzler. Aber auch unsere Viktoria versuchte es immer wieder und erarbeitete sich zahlreiche Abschlussgelegenheiten, allerdings erschien der Dortmunder Kasten irgendwie verflucht. Weder Timm Golley, noch Simon Handle oder der eingewechselte Marc Brasnic konnten die Kugel im Kasten unterbringen, so dass es am Ende beim 0:1 blieb. Wie auch Sebastian Patzler es nach dem Spiel formulierte, ist es nur gut, dass sich nun am Mittwoch direkt wieder die Gelegenheit ergibt, drei Punkte einzusacken. Die Reise geht zum Wuppertaler SV, dort wird um 19:30 Uhr angepfiffen. Am nächsten Samstag steht dann schon das nächste Heimspiel auf dem Programm, dann ist der KFC Uerdingen zu Gast im Sportpark Höhenberg.

Vik, Vik, Viktoria!

------------------------

FC Viktoria Köln
Patzler – Wallenborn (46. Lang), Reiche, Goralski, Koronkiewicz – Fiore, Backszat (69. Brasnic) – Golley (60. Holzweiler), Wunderlich, Handle - Rüzgar

Borussia Dortmund II
Reimann – Bah-Traore, Steurer, Mainka, Sauerland – Dietz – Ametov (64. Hanke), Eberwein, Pflücke (88. Pieper), Bockhorn – Serra (75. Kampetsis)

Tore
0:1 – Patrick Mainka (32.)

Zuschauer
928

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!