Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Wiedersehen mit dem TuS Erndtebrück

31.08.2017

<font size="3">Nach einjähriger Abstinenz kehrte der TuS Erndtebrück durch die Meisterschaft in der Oberliga Westfalen vor dieser Spielzeit in die Regionalliga West zurück. Vor zwei Jahren war das Team von Florian Schnorrenberg als Tabellensiebzehnter abgestiegen. Nun ist der Verein aus dem östlichen NRW zurück in der vierthöchsten Spielklasse und trifft am Samstag auf unsere Viktoria. Wir haben den Gegner mal genauer unter die Lupe genommen.&nbsp;</font>

<font size="3"><b>Der Trainer</b><br></font><font size="3"> </font><font size="3">Florian Schnorrenberg ist eine absolute Konstante in Erndtebrück. Seit 2007 arbeitet der 40-Jährige für den TuS. Seit 2013/2014 steht er fest als Trainer der 1. Mannschaft an der Seitenlinie. Im März bekam er von Reinhard Grindel sein Fußballlehrer-Zertifikat überreicht. Unsere Viktoria möchte er morgen vor allem mit kompaktem Verteidigen ärgern. „Klar ist, dass wir relativ wenig Ballbesitz haben werden. Deshalb müssen wir schauen, dass wir so häufig wie möglich für Entlastung sorgen können. Dazu gehört auch, läuferisch an das Limit zu gehen.“</font><font size="3">&nbsp;</font>

<font size="3"><b>Die letzte Saison<br></b></font><font size="3">Die Erndtebrücker konnten im letzten Jahr mit der Meisterschaft in der Oberliga Westfalen den direkten Wiederaufstieg klar machen, zudem stieg auch der Tabellenzweite Westfalia Rhynern in die Regionalliga auf. Drei Punkte trennten beide Teams in der Endabrechnung, ganze fünf Zähler Vorsprung hatte der TuS auf die Hammer SpvG auf Platz drei.&nbsp; Mit einem Torverhältnis von 73:34 und insgesamt 19 Siegen war der Aufstieg damit mehr als verdient. </font>

<font size="3"><b>Das Personal<br></b>V</font><font size="3">on den Spielern, die den Wiederaufstieg möglich gemacht hatten, stehen allerdings gar nicht mehr so viele im jetzigen Regionalliga-Kader. Viele regionalligaerfahrene Neuzugänge &nbsp;stärken die Mannschaft jetzt, die sich in dieser Konstellation aber auch erst einmal zusammenfinden muss. Mit Mehdi Reichert wechselte zudem auch ein bekanntes Gesicht zu unserem kommenden Gegner, der 20-jährige Mittelfeldmann kam bislang aber nicht zu Einsatzminuten in der Liga. Die Personalsituation vor dem morgigen Spiel beurteilt Trainer Schnorrenberg so: „Köln muss ich voraussichtlich auf Mannschaftskapitän Tim Treude verzichten. Gerade Tim ist ein außergewöhnlich wichtiger Spieler für uns. Gerade seine Erfahrung aus der 3. Liga fehlt uns auf dem Platz. Für Hedon Selishta, der über muskuläre Probleme klagt, wird es voraussichtlich auch noch nicht reichen.“</font>

<font size="3">Die aktuelle Saison</font>
<font size="3"> Bislang läuft die Saison für den Aufsteiger nicht besonders gut. Dennoch musste die Mannschaft in vier Spieltagen erst eine Niederlage einstecken und rangiert mit drei Punkten momentan auf Platz 14. An den ersten drei Terminen wurde zwar gepunktet, allerdings nur durch Unentschieden.&nbsp; Von der SG Wattenscheid und dem Mitaufsteiger Westfalia Rhynern trennte sich die Mannschaft jeweils 2:2, dann endete die Partie beim SC Verl 1:1. Am vergangenen Wochenende gab es dann beim 0:3 gegen den SV Rödinghausen die erste Saisonniederlage. Zudem setzte es trotz einer couragierten Leistung auch eine 0:3-Pleite gegen Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal, die die meisten Erndtebrücker aber wohl schon einkalkuliert hatten. Immerhin wurde die 1. Runde im Pokal souverän überstanden, gegen den Bezirksligisten SC Dorstfeld gewann man klar mit 8:0.</font>

<font size="3">Wir freuen uns schon auf das Aufeinandertreffen, um 14:00 Uhr&nbsp;wird angepfiffen. Unsere Stadiontore öffnen um 12:30 Uhr! Bis morgen – Vik, Vik, Viktoria!</font>


Social Media

Volge uns auf Social Media!