FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

bwin

Lebenszeichen im Keller

Foto: © Viktoria Köln / Dirk Zeller

23.04.2017


Trainer Özkan Turp holte gestern mit seiner U19 den ersten Sieg, nachdem er zuvor in vier Spielen sieglos geblieben war. Im Derby gegen den 1. FC Köln spielte die Viktoria stark und gewann „auswärts“ mit 4:1 (1:1). Leider siegte auch die Konkurrenz im Abstiegskampf, so dass der Klassenverbleib weiterhin sehr schwer wird.

Bereits im Hinspiel gewann die Viktoria gegen den Nachbarn von der anderen Rheinseite mit 2:0, warum sollten also nicht auch im Rückspiel die drei Punkte nach Höhenberg gehen? Diese Frage schienen unsere Jung-Viktorianer zu beherzigen und spielten trotz der schwierigen Tabellensituation befreit auf. Hamza Salman erzielte nach 20 Minuten die Führung und sorgte so für den 1:0-Halbzeitstand.
Kurz nach Wiederanpfiff glich der 1. FC Köln durch Blendi Idrizi (47.) aus. Davon ließ sich die Viktoria aber nicht beeindrucken, sondern spielte in der Schlussphase tollen Fußball und drehte noch einmal richtig auf. Nico-Thorsten Legat (83.) und ein Doppelpack des Stürmers Dastit Bulliqi (87., 90.) ließen die Fans jubeln und bewahrten der Mannschaft so zumindest die Minimalchance auf den Klassenerhalt. Denn die Konkurrenz landete ebenfalls überraschende Siege ein (RWE – Schalke 2:0, RWO – Mönchengladbach 2:0), wodurch der Abstand auf das rettende Ufer immer noch fünf Punkte beträgt. Dazu hat die Viktoria noch die schlechteste Tordifferenz im Tabellenkeller und damit nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.
Das Spiel gegen den FC hat aber gezeigt, dass sechs Punkte aus den letzten beiden Partien gegen Essen und Bayer 04 durchaus möglich sind.

Vik, Vik, Viktoria!


Social Media

Volge uns auf Social Media!