Viktoria Köln 1904

bwin

Mit großen Schritten in Richtung Meisterschaft

Foto: © Peter Ciper / Viktoria Köln

22.04.2017


Nachdem unsere Viktoria in den letzten beiden Spielen ihre Tore allesamt in der zweiten Hälfte erzielt hatte, macht die Antwerpen-Elf gegen Wattenscheid 09 heute schon im 1. Durchgang alles klar. Timm Golley und Mike Wunderlich treffen beim 5:1-Sieg jeweils doppelt, das zwischenzeitliche 5:0 erzielt Lukas Nottbeck. Nico Buckmaier verwandelt in der Schlussminute einen Elfmeter zum Ehrentreffer für die Gastgeber.

Unser Trainer Marco „Ante“ Antwerpen fällt die Auswahl der Startelf momentan nicht leicht, denn außer dem Langzeitverletzten Sven Kreyer sind alle Spieler fit. Für die heutige Partie gegen die SG Wattenscheid 09 beorderte er Marcel Gottschling und Felix Backsat für Kevin Holzweiler und Michael Lejan in die Anfangsformation. Sonst startete die gleiche Mannschaft wie beim 4:0-Sieg gegen den SV Rödinghausen.

Torfabrik Viktoria
Die Viktoria begann wie die Feuerwehr und setzte die SG schon von Beginn an unter Druck. Mike Wunderlich verpasste nach Ablage von Marcel Gottschling (7.) die frühe Führung, auch den anschließenden Fallrückzieher von David Jansen parierte Keeper Sancaktar stark. Davon ließen sich die Jungs aber nicht herunterziehen, sondern spielten weiterhin schnörkellos nach vorne. Felix Backszat steckte clever auf den heute überragenden Timm Golley durch, der aus spitzem Winkel die Nerven behielt und ins lange Eck versenkte (11.). Anschließend schwächten sich die Gäste selbst, als Angelo Langer sich in kurzer Zeit gleich zwei gelbe Karten abholte und schon nach 17 Minuten duschen gehen durfte. Mit einem Mann mehr fiel es der Viktoria noch leichter, die SG-Defensive zu durchbrechen und warf die Torfabrik wieder an. Über Golley und Jansen landete der Ball beim Kapitän Wunderlich, der nur noch einschieben brauchte (23.). Erneut nur fünf Minuten später klingelte es schon wieder. Golley schlenzte den Ball über den Innenpfosten ins Tor und schnürte damit den Doppelpack (28.). Das wollte Wunderlich natürlich so nicht auf sich sitzenlassen und glich in der 41. Minute im internen Torschützenduell zum 2:2 aus. Auch seinem zweiten Treffer war eine schöne Kombination vorausgegangen.
Mit dem tollen Zwischenstand von 4:0 ging es dann in die Pause.  

Nottbeck per Kopf, Buckmaier mit Ehrentreffer
Der überragende Akteur der 1. Hälfte Timm Golley blieb in der Kabine, für ihn kam Andrejs Ciganiks. Das fröhliche Torfest ging aber auch mit veränderter Elf weiter, Lukas Nottbeck schraubte sich nach Kopfballablage von Daniel Reiche hoch und versenkte die Kugel im rechten Eck (53.). Mit dem 5-Tore-Vorsprung nahm die Mannschaft dann einen Gang heraus und ließ die Kugel souverän in den eigenen Reihen laufen. Dadurch kamen auch die Gastgeber mal gefährlich vor das Viktoria-Tor, aber Philipp Kühn und Daniel Reiche retteten sensationell gegen Glowacz und Tanidis (67.). Viel passierte danach nicht mehr, in der Nachspielzeit kam die SG dann aber doch noch zum Ehrentreffer. Nils Hönicke wurde im Strafraum von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß verwandelte Mannschaftsführer Nico Buckmaier. Das tat der guten Stimmung unserer Viktoria allerdings keinen Abbruch, denn bei inzwischen elf Punkten Vorsprung bei nur noch vier Spielen kann man langsam aber sicher mit zwei weiteren Spielen planen. Der Relegationsgegner, der Meister der Regionalliga Nordost, wird vermutlich Carl Zeiss Jena sein.
Wenn die Konkurrenz mithilft, könnte möglicherweise schon nächsten Samstag beim Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen die Meisterschaft gefeiert werden - wie gewohnt wird um 14:00 im Sportpark Höhenberg angepfiffen.
Vik, Vik, Viktoria!

-----------------------
SG Wattenscheid 09
Sancaktar – Schneider, Bah-Traore, Langer, Tanidis – Buckmaier, Glowacz (82. Stevanovic). Demircan (46. Demircan), Canbulut (62. Hönicke), Tietz - Tumbul

FC Viktoria Köln
Kühn - Eichmeier, Lanius, Reiche, Koronkiewicz – Nottbeck (56. Jerat), Backszat – Golley (46. Ciganiks), Wunderlich, Gottschling (72. Holzweiler) - Jansen

Tore
0:1 – Timm Golley (11.)
0:2 – Mike Wunderlich (23.)
0:3 – Timm Golley (28.)
0:4 – Mike Wunderlich (41.)
0:5 – Lukas Nottbeck (53.)
1:5 - Nico Buckmaier (Fe., 90.)

Besonderes Vorkommnis:

Gelb-rote Karte: Angelo Langer (18.)
Zuschauer
847

Spielbericht
: Moritz Fiege

Stimmen nach dem Spiel:
Marco Antwerpen (Trainer FC Viktoria Köln):
„Wir wussten um die Heimstärke der SG Wattenscheid 09 und sind deshalb sehr fokussiert ins Spiel gegangen. Wir waren präsent, griffig in den Zweikämpfen und hatten viele schnelle Ballverluste. Es war richtig schöner Fußball, hat Spaß gemacht und wir können sehr zufrieden sein, mit dem was wir heute gesehen haben.“

Farat Toku (Trainer SG Wattenscheid 09): „Wir waren eigentlich gut eingestellt, kamen aber nicht so ins Spiel. Die gelb-rote Karte war dann die entscheidende Szene. Das einzig Positive ist, dass sich keiner unserer Jungs die fünfte gelbe Karte abgeholt hat und wir in der 2. Halbzeit 1:1 gespielt haben.“  


Social Media

Volge uns auf Social Media!