Viktoria Köln 1904

bwin

Schützenfest nach schwerer erster Halbzeit

Foto: © Peter Ciper

13.04.2017


Durch eine in der 2. Hälfte berauschende Leistung gewinnt unsere Viktoria gegen die Sportfreunde Siegen mit 5:0 (0:0) und baut damit den Abstand auf die ärgsten Verfolger aus. Fatih Candan, Mike Wunderlich (2x), David Jansen und Andrejs Ciganiks treffen für die Höhenberger und sorgen für ausgelassene Stimmung auf der Schäl Sick.

Im Gegensatz zum durchaus vollen Kader der letzten Wochen musste Trainer Marco Antwerpen seine Elf heute ordentlich umbauen. Für den schwer verletzten Sven Kreyer startete David Jansen im Sturmzentrum, auf der Außenbahn ersetzte Kevin Holzweiler den gesperrten Timm Golley. Zudem begann Markus Brzenska in der Innenverteidigung für den angeschlagenen Dominik Lanius. Marcel Gottschling stand nach seinem leichten Muskelfaserriss weiterhin nicht zur Verfügung.

Überlegene Viktoria ohne Durchschlagskraft
Die Viktoria agierte aufstellungstechnisch sehr offensiv und verfrachtete den gelernten Außenverteidiger Patrick Koronkiewicz im eigenen Ballbesitz auf die offensive Außenbahn. Damit wurde mit einer Dreierkette aufgebaut, was aber anfangs kaum Wirkung zeigte. Die Siegener standen in einem tiefen 4-4-2 und verteidigten kompakt. Trotzdem kam die Viktoria zu Chancen, die aber nicht zielstrebig genutzt wurden. Jansens Abschluss (15.) klärte Keeper Poremba zur Ecke, Holzweiler (21.) und Candan (23.) schossen über den Kasten. Die beste Chance im 1. Durchgang hatte erneut der bullige Stoßstürmer Jansen, der nach Ablage von Candan im allerletzten Moment abgeblockt wurde. Zudem schlichen sich in den Spielaufbau immer wieder ungewohnte Abspielfehler ein und flüssige Kombinationen waren gegen die eng gestaffelten Gäste eher Mangelware. Offensiv kam von den Siegenern allerdings auch sehr wenig, die einzige Gelegenheit hatte Außenverteidiger Kammerbauer, als er eine Flanke von rechts nicht richtig aufs Tor bringen konnte (12.).
Dadurch ging es torlos in die Pause.

Bann bricht im 2. Durchgang
Die Siegener kamen unverändert aus der Pause, bei der Viktoria schickte Marco Antwerpen Tim Jerat für Felix Backszat auf den Rasen.
Kurz darauf mussten die Gäste dann doch tauschen, als Torhüter Dominik Poremba nach Zweikampf mit Fatih Candan verletzt ausgewechselt werden musste. Zuvor hatte er noch einen Schlenzer von Kevin Holzweiler klasse zur Ecke abgelenkt. Der neue Torwart Christoph Thies erwischte allerdings einen denkbar ungünstigen Zeitpunkt für seinen Einsatz, denn nur zwei Minuten später brach der Bann bei der Viktoria. Kevin Holzweiler leitete nach kapitalem Fehlpass der Hintermannschaft auf Candan weiter, der Thies tunnelte und auf 1:0 stellte. Nur sechs Minuten später musste der Keeper erneut hinter sich greifen, denn bei einem direkten Freistoß von Mike Wunderlich hatte er keine Chance. Der Kapitän konnte sich kurz darauf erneut in die Torschützenliste eintragen, als er eine schöne Kombination zum 3:0 vollendete. David Jansen durfte sich in Minute 73 auch auszeichnen – er köpfte eine Ecke von rechts in die Maschen. Der Debüttreffer für den eingewechselten Andrejs Ciganiks rundete die vollkommen gelungene zweite Halbzeit ab.
 
Die eigenen Hausaufgaben hatte unsere Viktoria also gemacht und konnte anschließend mit gutem Gewissen auf die Ergebnisse der Konkurrenz schauen. Und siehe da, die Verfolger aus Gladbach und Dortmund ließen bei Unentschieden gegen Verl und Rödinghausen Punkte liegen. Damit steigt der Vorsprung auf Platz zwei auf sieben Punkte.
Bereits am Ostermontag geht es gegen den SV Rödinghausen weiter, das nächste Heimspiel findet dann erst in knapp zweieinhalb Wochen (29.04.) gegen den Rot-Weiß Oberhausen statt.
Vik, Vik, Viktoria!

------------------------
FC Viktoria Köln
Kühn - Eichmeier, Lanius, Reiche, Koronkiewicz -  Backszat (46. Jerat), Lejan (68. Fiore) – Candan (76. Ciganiks), Wunderlich, Holzweiler - Jansen

Sportfreunde Siegen
Poremba (54. Thies) – Kammerbauer, Saban (60. Bauman), Rente, Mißbach – Nebi, Zeller, Kurt, Jakobs – Hombach, Uyimwen (66. Konate-Lueken)

Tore
1:0 Candan (56.)
2:0 Wunderlich (62.)
3:0 Wunderlich (66.)
4:0 Jansen (73.)
5:0 Ciganiks (89.)
Zuschauer
839

Spielbericht
Moritz Fiege


Social Media

Volge uns auf Social Media!