Viktoria Köln 1904

bwin

Viktoria baut Tabellenführung aus

Foto: © Peter Ciper / Viktoria Köln

01.04.2017

Die Viktoria erwischt gegen die Zweitvertretung des FC Schalke 04 einen starken Tag und gewinnt verdient mit 2:0. Felix Backszat (5.) erzielt schon früh den Führungstreffer zum 1:0, das zweite Tor legt Sven Kreyer (79.) in der Schlussphase nach.

Backszat mit tollem Auftakt
Bis auf den gelb-gesperrten Timm Golley hatte Trainer Marco Antwerpen alle Alternativen zur Verfügung und konnte aus dem Vollen schöpfen. Schon früh zeigte sich das gewonnene Selbstvertrauen der letzten Woche, denn schon nach fünf Minuten klingelte es im Tor der Schalker. Eine schöne Brustablage von Sven Kreyer an den Strafraum knallte Felix Backszat direkt an den rechten Innenpfosten, von wo aus der Ball ins Tor sprang.

Anschließend dominierte die Viktoria die Partie, die Gäste aus Gelsenkirchen versuchten es immer wieder über lange Bälle. Mit Verlauf der Halbzeit lag das 2:0 der Kölner mehrmals in der Luft, wollte aber zunächst nicht fallen. Patrick Koronkiewicz traf am Fünfereck nur das Außennetz (27.), der Schalker Keeper wischte einen Kopfball von Dominik Lanius (31.) an die Latte und Kapitän Mike Wunderlich setzte eine Direktabnahme nach schöner Kombination neben den Pfosten (37.). Kurz vor der Pause hätten die Schalker dann aus dem Nichts den Ausgleich erzielen können, aber Koronkiewcz rettete gegen den einschussbereiten Joseph Boyamba sensationell (39.). Trotz der vielen Chancen blieb es also beim 1:0, die Schalker hätten sich aber auch nicht über einen höheren Rückstand beschweren können.

Kreyer im dritten Versuch zur Entscheidung
Die Viktoria kam unverändert aus der Pause, bei den Gästen aus Gelsenkirchen kam Bohnert für Boyamba. Am Spiel änderte sich dennoch wenig, auch wenn die Schalker zu Beginn ein wenig wacher wirkten als im ersten Durchgang. So verhinderte Innenverteidiger Daniel Reiche in der 49. Minute gegen S04-Neuzugang Krohne den Ausgleich. Dann ging es wieder in die andere Richtung, wo Kreyer gleich doppelt die Gelegenheit auf das 2:0 hatte. Erst verfehlte er das Tor aus 20 Metern nur knapp (61.) und traf nur wenige Minuten später nach Doppelpass mit Marcel Gottschling aus kurzer Distanz nur den Pfosten (69.). Dann machte er es aber doch noch goldrichtig und vollendete nach tollem Pass aus der eigenen Hälfte alleine vor Torwart Algermissen zur Entscheidung (79.). In der Schlussphase ließ die Viktoria nichts mehr anbrennen und kam so zu wichtigen sowie verdienten drei Zählern. Das sah auch Trainer Marco Antwerpen auf der anschließenden Pressekonferenz so: „Wenn es zur Pause 3:0 oder 4:0 steht, muss sich niemand beschweren. Wenn es 1:0 steht, kann Schalke immer ausgleichen, aber unter dem Strich hatten sie vielleicht drei Torschüsse. Daher glaube ich, dass Schalke hier nicht die Möglichkeit hatte, einen Ausgleich zu erzielen.“

Durch den Sieg bauen die Höhenberger ihren Vorsprung auf die Verfolger weiter aus, Borussia Mönchengladbach (4:0-Sieg gegen Ahlen) ist weiterhin acht Punkte entfernt, die U23 des BVB (2:3-Niederlage in Düsseldorf) fiel auf den dritten Tabellenplatz zurück.
Nächsten Samstag kommt es im Franz-Kremer-Stadion zum Stadtderby mit den Amateuren des FC, am Gründonnerstag warten anschließend die Sportfreunde Siegen zum nächsten Heimspiel.
Vik, Vik, Viktoria!

------------------------
FC Viktoria Köln
Kühn - Eichmeier, Lanius, Reiche, Koronkiewicz -  Backszat (83. Nottbeck), Lejan (56. Fiore) – Candan (73. Holzweiler), Wunderlich, Gottschling - Kreyer

U23 FC Schalke 04
Algermissen – Wagner, Bitter, Uphoff, Pachonik – Boyamba (46. Bohnert), Schley, Toure (61. Faletar), Plechaty (73. Schröter) – Klingenburg, Krohne

Tore
1:0 Backszat (5.)
2:0 Kreyer (79.)
Zuschauer
783


Social Media

Volge uns auf Social Media!