Viktoria Köln 1904

bwin

Punkteteilung zum Jahresabschluss

Foto: © Peter Ciper

10.12.2016

Unsere Viktoria trennt sich im letzten Spiel des Jahres mit 1:1 von Fortuna Düsseldorf. In einer starken Regionalliga-Partie sehen die Zuschauer in der 1. Halbzeit keine Tore. Im zweiten Durchgang trifft zunächst Kemal Rüzgar für die Gastgeber, kurz darauf erzielt Timm Golley den Ausgleich.

Ausgeglichene 1.Hälfte
Die Mannschaft wollte das Jahr 2016 mit einem Sieg abschließen. Dafür nahm Marco Antwerpen zwei Änderungen im Gegensatz zur Niederlage aus dem Gladbach-Spiel vor. Marcel Gottschling rückte für Kevin Holzweiler auf die rechte Seite und Edwin Schwarz durfte für Michael Lejan im zentralen Mittelfeld beginnen. Anhand der Tabellensituation hatte die Viktoria die Favoritenrolle inne, aber die Gastgeber hielten mit zahlreichen Spielern aus dem Profikader in der ersten Halbzeit gut mit und verzeichneten die klareren Chancen. Gleich zweimal durfte sich unser Torwart Philipp Kühn auszeichnen und parierte klasse. Zuerst entschärfte er einen Abschluss von Stürmer Iyoha aus spitzem Winkel und kurz vor Ende der Halbzeit zeigte er eine spektakuläre Flugparade gegen einen Weitschuss von Lohmar. Unsere Viktoria wurde auf dem schwierig zu bespielenden Boden dagegen vermehrt durch Weitschüsse gefährlich. Besonders vom stark aufspielenden Felix Backszat ging Gefahr aus, aber der Schlussmann der Düsseldorfer, immerhin der Ex-Bundesligaspieler Lars Unnerstall, musste sich zunächst noch nicht besonders anstrengen.
Mit dem Unentschieden ging es in der ausgeglichenen Partie in die Pause.

Kühn & Golley retten Unentschieden in Unterzahl
Das änderte sich zu Beginn der 2. Halbzeit gravierend, denn die Viktoria kam mit ordentlich Schwung aus dem Kabinengang. Zunächst musste Kühn noch einmal gegen Iyoha eingreifen, doch dann gab es klare Chancen für Viktoria im Minutentakt. Erst schoss Sven Kreyer Unnerstall freistehend genau in die Arme, dann versprang Mike Wunderlich nach schönem Doppelpass mit Felix Backszat der Ball und landete mehrere Meter über dem Tor. In der 63. Minute holte sich eben genannter Kreyer zunächst die gelbe und kurz darauf direkt die rote Karte wegen Beleidigung ab. Durch die anschließende Rudelbildung wurde das rasante Spiel noch hektischer. Der heute unglaublich gut aufgelegte Kühn wehrte danach noch mehrmals weltklasse ab, bevor er in der 77. Minute machtlos war. Kemal Rüzgar schnappte sich an der Strafraumgrenze den Ball und knallte ihn kompromisslos in die lange Ecke. Doch die Viktoria gab nicht auf und erzielte nur fünf Zeigerumdrehungen später den Ausgleich. Der eingewechselte Fatih Candan machte Druck über die rechte Seite und fand mit seiner Flanke Timm Golley, der seinen Fuß hinhielt und Lars Unnerstall so überwinden konnte. In der Schlussphase hätten beide Teams noch gewinnen können, aber letztendlich blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

Mit der Punkteteilung verabschiedet sich unsere Viktoria nun in die Winterpause. Ab dem 3. Januar wird wieder trainiert, das erste Pflichtspiel findet erst am 18. Februar gegen Rot-Weiß Essen statt.
------------------------
Fortuna Düsseldorf II

Unnerstall – Lucoqui, Weiler, Goralski, Kinjo – Gartner, Naciri, Ritter, Lohmar – Iyoha, Rüzgar

FC Viktoria Köln
Kühn  - Eichmeier (20. Heister), Lanius, Reiche, Koronkiewicz– Backszat, Schwarz – Golley, Wunderlich, Gottschling (66. Candan)- Kreyer


Besondere Vorkommnisse

Rote Karte: Sven Kreyer (63.)
Tore

1:0 Kemal Rüzgar (77.)
1:1 Timm Golley (82.)

Spielbericht: Moritz Fiege


Social Media

Volge uns auf Social Media!