Viktoria Köln 1904

bwin

Kreyer Mann des Tages bei Kantersieg

Foto: © Peter Ciper

29.10.2016

Die Viktoria gewinnt 5:0 gegen die TSG Sprockhövel und setzt damit ihre Siegesserie fort. Gegen einen überforderten Gast treffen Gottschling, Schwarz, Wunderlich und Kreyer (2x).

Für die Viktoria gab es angesichts der starken Leistungen in den letzten Wochen nicht viel Grund, etwas an der Aufstellung zu ändern. Lediglich Kevin Holzweiler rückte im Vergleich zum Sieg gegen RWO für Timm Golley in die Startelf. Erfreulicherweise fand sich auch Andrejs Ciganiks nach langer Verletzung das erste Mal im Kader wieder.
Die Viktoria wurde ihrer Favoritenrolle von Anfang an gerecht. Schon nach neun Minuten kombinierte sie sich über Mike Wunderlich und Sven Kreyer schön bis zum Strafraum. Dort legte letzterer auf den langen Pfosten quer, wo Marcel Gottschling die Grätsche auspackte und zum 1:0 vollstrecken konnte. Kurze Zeit später hätte Kreyer auf 2:0 erhöhen können, aber TSG-Keeper Benz verhinderte den Einschlag. Anschließend kontrollierten die Kölner das Spiel, klare Chancen entstanden dabei aber nicht. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann soweit und Edwin Schwarz nickte eine gechippte Flanke von Kreyer in die Maschen. Mit der eindeutigen Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Wunderlich & Kreyer erhöhen – Ciganiks feiert Debüt

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Pause. Die Gäste aus Sprockhövel wollten den Rückstand nicht auf sich sitzen lassen und gaben durch Christian März einen ersten Warnschuss ab. Das sollte allerdings für den Rest des Spiels die einzige nennenswerte Gelegenheit von Sprockhövel bleiben. Kurz darauf war dann wieder die Viktoria am Zug und Kreyers Schuss strich am langen Pfosten vorbei. Von dem Fehlschuss ließ sich der Torjäger aber nicht beirren, sondern bereitete nur wenige Minuten das 3:0 vor, seine dritte Torvorlage am heutigen Tag. Einen Steilpass legte er gut an die Strafraumgrenze quer, wo unser Kapitän Wunderlich abzog und den Ball platziert im rechten unteren Eck versenkte. Dann kam auch Ciganiks und fügte sich nahtlos in die geschlossene Mannschaftsleistung ein. Nach drei Vorlagen durfte schließlich Kreyer in der 70. Minute dann doch noch treffen.  Einen langen Ball verarbeitete er super, ließ noch einen Gegenspieler aussteigen und schob den Ball ins lange Eck. Doch damit hatte der blendend aufgelegte Angreifer noch nicht genug und netzte kurz vor Schluss noch zum 5:0 ein. Durch den Sieg festigt die Mannschaft den 2. Tabellenplatz und verkürzt den Abstand zu Spitzenreiter Gladbach auf einen Punkt.

Am kommenden Samstag nimmt unsere Viktoria die längste Auswährtsfahrt der Regionalliga auf sich und trifft um 14:00 auf den SC Wiedenbrück. Wir freuen uns über jeden Viktorianer, der die Reise auf sich nimmt und unsere Mannschaft unterstützt.
Vik, Vik, Viktoria!


------------------------

FC Viktoria Köln
Kühn  - Koronkiewicz, Lanius, Reiche, Eichmeier-  Schwarz (74. Jansen), Lejan (71. Backszat) – Gottschling, Wunderlich (65. Ciganiks), Holzweiler - Kreyer

TSG Sprockhövel
Benz – Gremme, Budde, Meister, Oberdorf – Antwi-Adjej, Wasilewski (87. Heiserholt), Dudda (73. Polk), Cin – März, Bentaleb (83. Bukowski)

Tore
1:0 - Gottschling (9.)
2:0 - Schwarz (42.)
3:0 - Wunderlich (63.)
4:0 – Kreyer (70.)
5:0 – Kreyer (88.)
Zuschauer
879


Social Media

Volge uns auf Social Media!