Viktoria Köln 1904

bwin

Viktoria löst Pflichtaufgabe souverän

Foto: Fuppes muss dreckig bleiben

19.10.2016

Gegen den chancenlosen Bezirksligisten TuS Rheinland Dremmen gewinnt unsere Viktoria völlig verdient mit 5:0 (2:0) in der 1. Runde des Bitburger-Pokals. Torjäger David Jansen trifft dreimal, Mittelfeldmann Felix Backszat doppelt.

Da der Rasenplatz in Dremmen nicht mit Flutlicht ausgestattet ist, musste das heutige Spiel auf dem angrenzenden Ascheplatz ausgetragen werden. Auf dem unbekannten Boden startete eine im Gegensatz zum Sieg gegen Wattenscheid stark veränderte erste Elf. Lediglich Florian Heister, Dominik Lanius und Marcel Gottschling standen erneut von Beginn an auf dem Platz, auf den restlichen Positionen tauschte Trainer Marco Antwerpen ordentlich durch. Erfreulich war auch das Comeback von Mehdi Reichert, der sein Saisondebüt feierte.
Die Gastgeber versammelten sich von Beginn an lediglich vor dem eigenen Strafraum und wurden von der Viktoria im Spielaufbau sehr früh attackiert. Bei eisigen Temperaturen war es Felix Backszat, der nach fünf Minuten das erste Mal am Dremmener Keeper scheiterte. Anschließend machte unsere Elf weiter Druck und es dauerte lediglich bis zur 18. Minute, bis das Bollwerk endlich geknackt wurde. David Jansen wurde im Strafraum heruntergerissen und verwandelte den fälligen Elfmeter anschließend selber sicher. Nach 34 Minuten war es erneut der Stürmer, der den Ball im Netz versenken konnte. Nach Pass von Patrick Koronkiewicz schob er den Ball vom Elfmeterpunkt in die lange Ecke. Mit dem sicheren Vorsprung ging es in die Pause.

Auch nach dem Wiederanpfiff wirkten die Gastgeber chancenlos und konnten sich überhaupt nicht aus der Umklammerung der Viktoria befreien. Felix Backszat sorgte mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Zunächst köpfte er einen Freistoß von Timm Golley an die Latte, von wo er zunächt auf den Torhüter und dann ins Tor prallte. Nur fünf Minuten später hämmerte er den Ball nach Kopfballablage von Florian Heister in die Maschen. Danach ließ die Viktoria den Ball ohne Probleme durch die eigenen Reihen laufen und kreierte im Minutentakt weitere Gelegenheiten. David Jansen nutzte eine davon zu seinem dritten Treffer, als er eine Flanke von der linken Seite mit dem Kopf im Tor unterbrachte. Bis zum Schlusspfiff passierte dann nur noch wenig und die Viktoria ließ den Ball wie im Training laufen. Durch den Sieg zieht die Mannschaft von Marco Antwerpen ins Achtelfinale des Bitburger-Pokals ein.
Nachdem diese Pflichtaufgabe gelöst wurde, wird es am Samstag in der Regionalliga wieder ernst. Wir sind zu Gast bei Rot-Weiß Oberhausen, um 14:00 wird das Spiel angepfiffen.

Vik, Vik, Viktoria!

------------------------

FC Viktoria Köln                                     
Monath  - Koronkiewicz, Lanius, Brzenska, Heister  – Saghiri, Reichert – Golley (61. Holzweiler), Backszat, Gottschling – Jansen

Tore

0:1 - Jansen (18.)
0:2 – Jansen (34.)
0:3 – Backszat (51.)
0:4 – Backszat (56.)
0:5 – Jansen (80.)


Social Media

Volge uns auf Social Media!