Viktoria Köln 1904

bwin

Viktoria feiert Kantersieg im Leimbachstadion

Foto: © Peter Ciper

07.10.2016

Unsere Viktoria siegt gegen zum Ende überforderte Sportfreunde aus Siegen mit 5:2. Für unsere Viktoria trifft Stürmer Sven Kreyer doppelt, die anderen Tore machen Edwin Schwarz, Mike Wunderlich und Marcel Gottschling.

Durch die gegen U21 des 1. FC Kölns erlittene Pleite sah sich Trainer Marco Antwerpen gezwungen, einige Änderungen in der Startformation vorzunehmen. Die wiedergenesenen Daniel Reiche und Edwin Schwarz ersetzen Markus Brzenska und Michael Lejan. Dazu durfte der junge Hamza Saghiri (für Florian Heister in der Partie) auf der Doppelsechs neben Schwarz vorspielen. Die Änderungen schienen sich auszuzahlen, denn die Viktoria zeigte sich im Leimbachstadion gleich von Beginn an überlegen und ließ der Heimmannschaft aus Siegen ab der ersten Minute keine Chance zum Durchatmen. Nach sieben Minuten eröffnete Daniel Reiche mit einem Kopfball den Reigen an guten Torgelegenheiten. Nur kurz darauf hatte Timm Golley gleich eine Doppelchance: zunächst schoss er nach Ablage von Marcel Gottschling ans Außennetz, dann blieb der Siegener Keeper Dominik Poremba Sieger und lenkte den Abschluss des Außenstürmers über die Latte. In Minute 21 war es dann endlich soweit: Sven Kreyer schnappte sich den Ball nach Fehler der Abwehrreihe am Mittelkreis, schüttelte den letzten Verteidiger ab und legte den Ball zur Führung ins Netz. Kurz darauf hätte unsere Mannschaft eigentlich einen Handelfmeter zugesprochen bekommen müssen, nachdem Bauman den Ball regelwidrig mit der Hand gespielt hatte, doch die Pfeife von Schiri Erk blieb stumm. Obwohl die Siegener Elf überhaupt nicht richtig ins Spiel kam, glich sie mit der ersten Chance im ganzen Spiel aus. Arda Nebi schraubte sich nach einer Flanke hoch (34.) und nickte gegen die Laufrichtung Kühns ein. Davon ließen sich unsere Viktorianer aber nicht unterkriegen und kamen durch einen Kopfball von Edwin Schwarz nach einer Ecke zur erneuten Führung (36.). Mit dem 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

Zum Ende bricht Siegen ein

Sofort zu Beginn der 2. Hälfte zeigte die Viktoria, dass sie die teils fahrige Chancenverwertung im 1. Durchgang wiedergutmachen wollte und kam nur drei Minuten nach Wiederanpfiff zum 3:1. Mike Wunderlich spielte einen schönen Ball aus dem Halbfeld, den Sven Kreyer mit der Brust verarbeiten konnte und am Siegener Torwart vorbei schob. Doch wieder waren es die tapfer kämpfenden Sportfreunde, die sich in die Partie zurückbeißen konnten. Benedikt Zahn erwischte den Ball an der Strafraumgrenze perfekt und nagelte den Ball flach ins linke untere Eck. Anschließend entwickelte sich ein recht offenes Spiel, in dem auch die Siegener mitzuspielen versuchten. Zehn Minuten vor Schluss nahmen sich die Gastgeber dann selber die Chance, noch Zählbares mitzunehmen, denn Konate zog Kreyer im Strafraum und es gab den fälligen Elfmeter. Zusätzlich holte sich der Übeltäter noch die rote Karte ab. Unser Kapitän blieb so eiskalt wie man ihn kennt und sorgte für die Vorentscheidung. Die sich durch die Überzahl ergebenen Räume nutze Marcel Gottschling, der bei einem Konter nach Ablage von Timm Golley zum 5:2-Endstand sorgte.
Durch den Sieg klettert unsere Viktoria an Dortmund vorbei auf den 2. Tabellenplatz, konnte den Abstand auf Spitzenreiter Gladbach allerdings auch nicht verkleinern, da diese ihr Auswärtsspiel in Verl mit 2:0 gewinnen konnten.

Das nächste Meisterschaftsspiel findet morgen in einer Woche wie gewohnt um 14:00 Uhr statt. Gegner ist Wattenscheid 09, die bislang eine bemerkenswerte Spielzeit abliefern. Wir freuen uns über viele Zuschauer!

Vik, Vik, Viktoria!

------------------------
Sportfreunde Siegen
Poremba – Beier (87. Dudda) Bauman, Kurt (77. Konate), Hoff, Rente (77. Jarecki) – Zeh, Jost – Jakobs, Nebi - Zahn

FC Viktoria Köln
Kühn  - Eichmeier, Lanius, Reiche, Koronkiewicz (52. Heister) – Saghiri (73. Lejan), Schwarz – Golley, Wunderlich, Gottschling – Kreyer (87. Jansen)

Tore

0:1 - Kreyer (22.)
1:1 – Nebi (67.)
1:2 – Schwarz (36.)
1:3 -
  Kreyer (48.)
2:3 – Zahn (56.)
2:4 – Wunderlich (81., 11m)
2:5 – Gottschling (84.)

Besondere Vorkommnisse
Rote Karte Konate (81.)

Zuschauer
1170

Spielbericht: Moritz Fiege


Social Media

Volge uns auf Social Media!