Viktoria Köln 1904

bwin

Siegesserie soll gegen Verl fortgesetzt werden

Foto: © Peter Ciper

31.08.2016

Nach zuletzt drei Siegen in der Liga in Folge und dem tollen Auftritt im DFB-Pokal strotzt unsere Mannschaft nur so vor Selbstvertrauen. Gegen den SC Verl, der bislang eine solide Saison spielt, soll diese Serie keinen Abbruch finden.

Letzte Woche konnten wir uns mit dem souveränen 3:1-Sieg bei Rot Weiss Ahlen auf den 5. Tabellenrang verbessern und den Abstand zur Spitzengruppe verkleinern. Nach zwei Aluminiumtreffern in der Anfangsphase kamen die Ahlener besser ins Spiel und hatten durch Marzullo in der 37. Minute ihre größte Chance. Quasi mit dem Halbzeitpfiff ging unsere Viktoria dann durch Kapitän Wunderlich in Führung. Nach der Pause erhöhte Candan auf 2:0 und sorgte für eine Vorentscheidung. Zwar konnten die Ahlener noch den Anschlusstreffer erzielen, aber nur zwei Minuten später sorgte Eichmeier mit einem abgefälschten Freistoß für den 3:1-Endstand.

Unser kommender Gegner, der SC Verl, steht mit einer Partie mehr auf Platz 7 der Tabelle und hat bisher erst ein Spiel verloren (1:0 beim Bonner SC). Nach zwei Siegen zu Beginn zeigt der Trend der Elf von Andreas Golombek mit drei Unentschieden und der angesprochenen Niederlage allerdings ein wenig nach unten.
Am letzten Wochenende musste man gegen den Aufsteiger aus Wuppertal, dem auch wir nur einen Punkt abringen konnten, kurz vor Schluss den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen, nachdem Maier zuvor das Spiel mit einem Doppelpack gedreht hatte. Der Neuzugang von Alemannia Aachen hat in dieser Saison bereits viermal getroffen und zwei weitere Treffer vorbereitet und ist damit Topscorer des SC. Letzte Saison nahm diese Rolle noch Hamadi Al Ghaddioui ein, der nun für die Zweitvertretung von Borussia Dortmund fleißig weiter Tore erzielt. 

Das Spiel am Samstag verspricht Spannung, denn auch die Partien in der letzten Saison waren beide knapp und endeten nur mit jeweils einem Tor Vorsprung für unsere Viktoria. Besonders das Rückspiel, in dem unser Kapitän erst vor kurz vor Schluss einen Foulelfmeter zum 3:2-Siegtreffer verwandeln konnte, bleibt noch in Erinnerung.
Wir freuen uns auf das Spiel und auf viele Zuschauer, die die Viktoria anfeuern.

Vik, Vik, Viktoria!


Social Media

Volge uns auf Social Media!