Viktoria Köln 1904

bwin

Turbulentes Auftaktspiel findet keinen Sieger

Foto: © Peter Ciper

29.07.2016

Im Auftaktspiel der Regionalliga West trennen wir uns in einer sehr aufregenden Partie mit 3:3 (0:1) vom Wuppertaler SV. Für uns trifft neben Fatih Candan Mike Wunderlich doppelt (4., 66.). Für Wuppertal erzielen Kevin Hagemann (53.) und der ehemalige Höhenberger Ercay Aydogmus (58., 92.) die Tore.

5705 Zuschauer fanden zum langersehnten Start der Regionalliga West den Weg ins Stadion am Zoo und sahen ein bis zuletzt hochspektakuläres und spannendes Spiel.
Außer auf den schon länger verletzten Tim Jerat und Marco Fiore, der sich in dieser Woche einen Außenbandriss zugezogen hatte, konnte Trainer Marco Antwerpen aus dem Vollen schöpfen und hatte bei der Aufstellung die Qual der Wahl.
Ein unumstrittener Stammspieler war es dann, der in der 4. Minute für die Führung unserer Viktoria sorgte. Mike Wunderlich zirkelte einen Freistoß schön über die Mauer und konnte so Keeper Sebastian Wickl überlisten. Ein toller Start in die Partie, die in der restlichen Spielzeit der 1. Hälfte relativ ereignislos blieb. Halbchancen für Viktoria und Fouls bestimmten das Bild und das gefürchtete Angriffspressing war nicht mehr so klar erkennbar wie noch in der Vorbereitung. Dennoch ging es mit der Führung in die Pause.
In der 2. Halbzeit schlug der Gastgeber eiskalt zu. Bei einem Konter konnte der entwischte Daniel Grebe auf den startenden Ercan Aydogmus in die Mitte spielen, dessen Schuss Nico Pellatz noch parieren konnte. Gegen den Nachschuss von Kevin Hagemann war er dann machtlos. Nur fünf Minuten später traf der Aufsteiger erneut, einen langen Ball verwandelte der ehemalige Kölner Aydogmus überlegt vor Pellatz. Der Ausgleich von unserer Viktoria ließ nicht lange auf sich warten: der gerade eingewechselte Kevin Holzweiler spielte an der Strafraumgrenze Fatih Candan an, der mit einem Schlenker seinen Gegenspieler ins Leere laufen ließ und souverän ins lanke Eck vollendete. Beide Zuschauerlager kamen durch die aufregende Partie kaum zum Durchschnaufen, auch das nächste Highlight ließ nicht lange auf sich warten. Einen Elfmeter nach einem Handspiel von Niklas Heidemann verwandelte unser Kapitän zum 3:2 und stellte das Spiel damit erneut auf den Kopf (66.) Im Anschluss schien alles nach einem Sieg der Viktoria auszusehen, doch Ercan Aydogmus sicherte für seine Wuppertaler in der 92. Minute doch noch den Ausgleich.

Am nächsten Samstag feiert auch der Sportpark Höhenberg seine Saisonpremiere und ist Ausrichter der Partie gegen die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach. Ein echtes Spitzenspiel also, wir freuen uns über möglichst viel Unterstützung von den Rängen.

Vik, Vik, Viktoria!

------------------------

Wuppertaler SV

Wickl, Leikauf, Schmetz, M'Bengue, Heidemann - Grebe (78.Ilbay), Manno, Pagano, Schwertfeger - Aydogmus, Hagemann (78.Wirtz)


FC Viktoria Köln

Pellatz  - Koronkiewicz, Brzenska, Reiche, Lejan - Candan, Nottbeck, Wunderlich, Backszat (56. Jansen), Golley (56. Holzweiler) - Kreyer (74.)

Tore

0:1 - Wunderlich (4.)

1:1 - Hagemann (49.)

2:1 - Aydogmus (53.)

2:2 - Candan (58.)

2:3 - Wunderlich (66., He)

3:3 - Aydogmus (92.)


Social Media

Volge uns auf Social Media!