Viktoria Köln 1904

bwin

Interview mit unserem neuen Trainer Marco Antwerpen

21.06.2016

Gestern sprachen wir mit unserem neuen Trainer Marco Antwerpen über die kommenden Wochen und die anstehenden Aufgaben.
Aufgrund von technischen Problemen ist es uns leider nicht möglich, die Video-Datei online zu stellen, weshalb wir nun die Druckversion des Interviews veröffentlichen.

 

Hallo Marco, wie ist die Stimmung der Spieler beim 1. Training? Man sieht, sie drehen beim Laktattest schon fleißig ihre Runden.

Ich hoffe, dass die Stimmung bei den Jungs schon gut ist. Trotz der Anstrengung beim heutigen Test und der anstrengenden Wochen die sich anbahnen, glaube ich, dass sich alle Spieler wieder freuen, dass es endlich wieder los geht. 

Wie beurteilst du zum Start der Vorbereitung die Kaderzusammensetzung?

Ich denke, dass wir schon auf einem guten Weg sind und versuchen jede Position doppelt zu besetzen. Auch wenn es bisher gut läuft, sind noch ein paar Baustellen offen, die wir aber in naher Zukunft lösen werden.

Welche sind das genau?

Wir suchen noch einen Innenverteidiger, einen dritten Torwart und auch auf den offensiven Außenbahnen  möchten uns noch verstärken.

Wie stellst du dir für die kommende Saison die Spielphilosophie unserer Viktoria vor?

Ich bin schon ein Fan davon, einen offensiven Spielstil zu praktizieren und trotzdem die Defensive  nicht zu vernachlässigen, um nicht viele Gegentore zu kassieren. Dazu gehört auch, dass wir bereits in der gegnerischen Hälfte anfangen zu verteidigen. Da möchten wir hinkommen, müssen dazu aber auch viel trainieren, um am Ende der Saison unsere Ziele zu erreichen.

Dazu gehört natürlich auch der DFB-Pokal, am Samstag war die Auslosung der 1. Runde. Der Gegner heißt  1. FC Nürnberg, wie beurteilst du das Los?

Nürnberg ist ein toller Gegner und ein Traditionsverein, der viele Fans mitbringen wird. Von daher war das schon ein tolles Los, auf das sich unsere Anhänger freuen können.

Vielen Dank für das Interview!


Social Media

Volge uns auf Social Media!