Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Vorschau | SC Wiedenbrück zum Nachholspiel im Sportpark Höhenberg

27.04.2016

Am kommenden Samstag trifft unsere Viktoria im Nachholspiel des 23. Spieltags auf den SC Wiedenbrück. Der ursprüngliche Spieltermin im Februar fiel wortwörtlich ins Wasser und das Spiel musste abgesagt werden. Unsere Viktoria ist inklusive des Pokalspiels gegen Freialdenhoven seit acht, zuhause sogar seit elf Spielen ungeschlagen und will nach den beiden Unentschieden in den Topspielen der vergangenen Wochen nun wieder drei Punkte einfahren.

Das Hinspiel in Wiedenbrück endete trotz starker Leistung unseres Teams nur 0:0, da die deutliche Feldüberlegenheit nicht in Tore umgewandelt werden konnte. Bis zum Strafraum der Gastgeber funktionierte das ballbesitzorientierte Spiel einwandfrei, dann versagten der Mannschaft um Wunderlich & Co. aber ein ums andere Mal die Nerven, sodass das Spiel durchaus in die Kategorie „verlorene Punkte“ eingeordnet werden kann.

Die Wiedenbrücker kommen am Samstag mit Rückenwind aus ihrem letzten Spiel in den Sportpark Höhenberg, in dem der TuS Erndtebrück durch ein Tor von Top-Torjäger Kamil Bednarski (15 Saisontore) mit 1:0 geschlagen werden konnte. Generell präsentieren sich die Ostwestfalen momentan sehr gefestigt, die einzige Niederlage der letzten acht Spiele musste in Lotte hingenommen werden. Bei aktuell sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz dürfte ein weiterer Sieg genügen um den Klassenerhalt perfekt zu machen.

Doch auch die Mannschaft von der „Schäl Sick“ zeigte sich in den vergangenen Spielen in guter Verfassung. Zwar konnten weder die Sportfreunde aus Lotte noch Gladbach II geschlagen werden, aber die Leistung und die kämpferische Einstellung sollten trotzdem positiv hervorgehoben werden.

Der 3. Tabellenplatz scheint gefestigt, der Aufstieg trotz einer guten Rückrunde aber leider nicht mehr möglich. Dennoch will sich die Mannschaft um Trainer Kaczmarek in seinen letzten Spielen für die Viktoria gut präsentieren und in weiser Voraussicht auf das Pokalfinale in Bonn am 28.Mai gegen den Lokalrivalen Fortuna Köln im Rhythmus bleiben.
Verzichten muss das Trainerteam jedoch weiterhin auf die Verletzen Nottbeck (Bänderriss), Jerat (Bänderriss), Guirino (Bänderriss), Heister (Mittelfußbruch) und Reichert. Auch Pellatz, Brzenska und Schwarz sind aufgrund ihrer Platzverweise gegen Lotte nicht einsatzberechtigt.

Wir freuen uns auf eine hoffentlich erfolgreiche Partie und über jeden Fan, der unsere Viktoria von der Tribüne aus unterstützt!
 


Social Media

Volge uns auf Social Media!