Viktoria Köln 1904

bwin

Spielbericht | Turbulentes Spitzenspiel findet keinen Sieger

15.04.2016

Am 34. Spieltag der Regionalliga West trennen sich  Viktoria Köln und die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach mit einem 2:2 (2:1) Unentschieden. In toller Flutlichtatmosphäre erzielen Candan (12’) und Costa (18’) die Tore für unsere Viktoria. Für Gladbach trifft Kraus (6' / 85') doppelt.

Im Vergleich zum Sieg gegen den SC Verl am letzten Samstag nahm Viktoria-Trainer Kaczmarek nur eine Veränderung in der Startelf vor. Torjäger Fatih Candan stand wieder von Beginn an auf dem Platz. Er ersetzte den verletzten Tim Jerat.

Obwohl unsere Viktoria zunächst spielüberlegen war, erzielte Mönchengladbach mit dem ersten Angriff das Führungstor (6'). Nach einem Freistoß auf den zweiten Pfosten brachte Rodriguez den Ball in die Mitte, wo Kraus den Ball über die Linie grätschte. Die Führung hielt allerdings nicht lang. Candan nahm in der 12. Spielminute einen verlängerten Einwurf von der linken Seite im Strafraum gut an, ließ seinen Gegenspieler alt aussehen und schoss platziert in die rechte untere Ecke. Nach der turbulenten Anfangsphase musste unsere Viktoria jedoch einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Nottbeck verletzte sich und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Costa in der 17. Minute und dieser erlebte einen Einstand nach Maß. Mit seiner ersten Ballberührung verlängerte er einen Freistoß von Wunderlich mit dem Kopf in die lange Ecke und drehte somit das Spiel für die Viktoria. Nach dem Tor wurde die Partie zunehmend ruppiger. Mehrere Rudelbildungen und gelbe Karten zeigten die Brisanz der Tabellensituation und die Rivalität zwischen den Fußballstädten Köln und Mönchengladbach. Den Rest der Halbzeit blieb Viktoria spielüberlegen, konnte die Überlegenheit aber nicht in weitere Tore ummünzen. Die besten Chancen im im weiteren Spielverkauf der 1. Halbzeit hatten Malura (28') und Reimerink (32'). Die Führung für Köln zur Pause war somit absolut verdient und hätte sogar noch höher ausfallen können.


Blasse 2. Halbzeit


Die Borussen schienen eine laute Kabinenansprache von Trainer van Lent bekommen zu haben, so präsentierten sie sich zu Beginn der 2. Halbzeit frischer als noch im ersten Durchgang und kamen durch Rodriguez und Kraus zu Chancen, die Pellatz klasse parierte. Der Keeper der Viktorianer machte eine richtig starke Partie und trug dazu bei, dass die Gladbacher in ihrer Drangphase zunächst keinen weiteren Treffer erzielen konnten. Unter Anfeuerung der lautstarken Viktoria-Fans, die ihr Team über die ganze Spielzeit nach vorne peitschten, kreierten sich die Kölner keine nennenswerten Torgelegenheiten mehr. Stattdessen konzentrierten sie sich auf die Defensivarbeit. Doch in der 85. Minute war es dann schließlich wieder der Torschütze des ersten Treffers, Kraus, der noch den Ausgleich erzielen konnte. Die Viktoria gab jedoch nicht auf und kam durch Malura in der 90. Spielminute noch zu einer Riesenchance. Sein Kopfball konnte erst auf der Linie geklärt werden. Keine der beiden Mannschaften konnte noch den so genannten "Lucky Punch" erzielen und somit endete das Spitzenspiel, nach einer vor allem hochklassigen ersten Halbzeit, mit 2:2. Ein Ergebnis mit dem wohl keine der beiden Mannschaften wirklich zufrieden sein kann.
Das nächste Spiel bestreitet die Viktoria am kommenden Samstag bei den Sportfreunden Lotte. Die Partie gegen den Spitzenreiter verspricht erneut eine spannende Partie, nachdem bereits das Hinspiel hochdramatisch 3:3 endete. Wir freuen uns, über jeden Fan, der unser Team auswärts unterstützt!

Bis dahin, VikVikViktoria!

____

FC Viktoria Köln

Pellatz – Malura, Brzenska, Reiche, Lejan – Nottbeck (17.Costa), Wunderlich, Klingenburg (67. Haitz) – Candan (75. Schwadorf), Jansen, Reimerink

Borussia Mönchengladbach U23

Nicolas  – Lenz, Knipping, Nkansah, Stang – Schulz, Sow (79. Mohr), Sezer, Rütten (88. Rizzo) – Rodriguez jun., Kraus

Tore
0:1 Thomas Kraus (6. Minute)          
1:1 Fatih Candan (12. Minute)          
2:1 Claus Costa (18. Minute)
2:2 Thomas Kraus (85. Minute)

Zuschauer
677


Social Media

Volge uns auf Social Media!