Viktoria Köln 1904

bwin

Vorschau | SC Wiedenbrück zu Gast im Sportpark Höhenberg

09.02.2016

Wenn am kommenden Samstag um 14 Uhr die Partie FC Viktoria Köln gegen den SC Wiedenbrück angepfiffen wird, trifft der Tabellen-Dritte auf den Tabellen-Zwölften der Regionalliga West. Viktoria Köln wird alles daran setzten die ersten drei Punkte im Jahr 2016 einzufahren.

Das Hinspiel zwischen Viktoria Köln und dem SC Wiedenbrück endete mit einem 0:0-Unentschieden. Schon zum Beginn der Saison ein Punktverlust, der nicht hätte sein müssen. In dem kommenden Spiel wollen die Viktorianer es besser machen und alle drei Punkte im Sportpark Höhenberg behalten. Obwohl man mit zwei Unentschieden in das neue Jahr gestartet ist, kann man zumindestens mit der Leistung vom vergangenen Wochenende nicht ganz unzufrieden sein. Das gesamte Team hat sich nach dem Platzverweis bis zum Schluss ins Zeug gelegt. Zeigt die Mannschaft gegen den SC Wiedenbrück wieder eine so kämpferische Leistung, sind wir uns sicher – der erste „Dreier“ in 2016 wird für unsere Viktoria notiert.

Doch auch Wiedenbrück ist heiß auf Punkte. Das Team um Trainer Alfons Beckstedde ist mit zwei Niederlagen in das neue Jahr 2016 gestartet. Gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf gab es eine 3:1- Niederlage und gegen den SC Verl verlor man in der 90. Spielminute vor heimischem Publikum mit 0:1.

Personell wird Traner Kaczmarek weiterhin auf die Langzeitverletzten Wunderlich, Reichert, Guirino und Van Santen verzichten müssen. Heister, der gegen den BVB II nicht im Kader war, befindet sich wieder im Mannschafttraining. Er hatte sich gegen den FC Kray eine Prellung zugezogen und konnte deshalb in der Woche vor dem BVB-Spiel nicht alle Trainingseinheiten mit der Mannschaft absolvieren. Zusätzlich fehlt Schwadorf aufgrund seines Platzverweises gegen den BVB II. Er wurde für vier Pflichtspiele gesperrt.

Mit eurer Unterstützung von den Rängen bleiben die drei Punkte im Sportpark Höhenberg! 

VIK, VIK, VIKTORIA!


Social Media

Volge uns auf Social Media!