Viktoria Köln 1904

bwin

Verdienter Sieg gegen Wattenscheid

19.09.2015

Viktoria Köln holt durch einen Arbeitssieg gegen die SG Wattenscheid 09 den dritten Dreier der Saison. Nach Führung der Gäste drehten Reiche, Mombongo-Dues und Wunderlich das Spiel.

Das Trainergespann Kaczmarek/Glatzel setzte auf dieselbe Startelf wie unter der Woche gegen den FC Kray. Wattenscheid gab bereits kurz nach Anpfiff  einen ersten Warnschuss ab, doch Viktoria-Keeper Pellatz konnte den Ball noch ablenken. In der Folgezeit arbeitete nur noch das Angriffsbollwerk der Kölner. Nach einer Ecke von Wunderlich klärte die Wattenscheid-Defensive die Schüsse von Brzenska und Mombongo-Dues auf der Linie (4. Min). In der 9. Spielminute köpfte Mombongo-Dues unbedrängt nach Flanke von Reimerink über das Gästegehäuse. Das nächste Ausrufezeichen setzte Krempicki, doch der Schuss des Außenstürmers strich knapp über das Tor (12. Min).  Ein Raunen ging durch den Sportpark Höhenberg, als Brzenska sieben Minuten später nach Freistoß von Wunderlich nur ans Aluminium köpfte. Die Angriffsbemühungen der Wattenscheider endeten zumeist im 16-ner der Kölner. Viele Gästefans wollten einen Elfmeter sehen, als Buckmaier im Strafraum über den rechten Fuß von Brzenska flog, doch der Unparteiische Niklas Dardenne zeigte direkt an, dass weitergespielt werden sollte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam SG-Stürmer Glowacz frei zum Schuss, doch Brzenska und Pellatz warfen sich in den Ball und klärten zur Ecke.

Viktoria dreht nach Rückstand das Spiel

Nach dem Seitenwechsel starteten die Kölner mit einem weiten Ball auf Stürmer Kreyer, dem das Spielgerät jedoch im 16-er noch abgeluchst werden konnte. Der Flugkopfball von Monbongo-Dues nach schöner Hereingabe von Wunderlich verfehlte das Gästetor nur knapp. Eine Abseitsposition vereitelte wenige Minuten später eine weitere gute Tormöglichkeit des Stürmers. Obwohl die Viktoria das Spiel machte, gelang SG-Stürmer Kaplan aus dem Nichts nach einer scharfen Hereingabe der 1:0-Führungstreffer (58. Min). Die Kölner ließen sich nicht entmutigen und machten weiter Druck. Nach einer Ecke von Wunderlich markierte Reiche den erlösenden 1:1-Ausgleichstreffer (64. Min). Nur sechs Minuten später drehte die Viktoria das Spiel. Nach einem Angriff wie aus dem Lehrbuch legte Reimerink den Ball für Mombongo-Dues ab, der das Spielgerät aus wenigen Metern zum 2:1 im Tor von Sancaktar unterbrachte (70. Min). In der Schlussphase sahen die 737 Zuschauer im Sportpark Höhenberg einen offenen Schlagabtausch. Die Gäste wollten noch etwas Zählbares aus Höhenberg mitnehmen, doch die Angriffsbemühungen endeten im Nichts. Kurz vor Abpfiff machte Wunderlich nach einem sehenswerten Solo mit einem Lupfer den Sack zu (3:1, 88. Min). Somit beschert die Mannschaft ihrem Trainer, der morgen Geburtstag feiert, ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk.

Dienstag geht es für unsere Viktoria bereits weiter. Um 19.30 Uhr trifft die Kaczmarek-Elf auswärts auf den FC Wegberg-Beeck.

Bis dahin, Vik, Vik, Viktoria!

___

Viktoria Köln: Pellatz - Lejan, Brzenska, Reiche, Malura – Wunderlich, Schwarz, Reimerink (78. Nottbeck), Krempicki (55. Klingenburg) – Kreyer (60. Dias), Mombongo-Dues

SG Wattenscheid 09: Sancaktar – Braun, Schneider, Klinger, Kacinoglu – Glowacz (63. Tobor), Mohammad (82. Taskin), Meier, Buckmaier - Kaya, Kaplan (67. Kasela Mbona)

Tore:

0:1 Burak Kaplan (58.)

1:1 Daniel Reiche (64.)

2:1 Freddy Mombongo-Dues (70.)

3:1 Mike Wunderlich (88.)

Zuschauer:

737


Social Media

Volge uns auf Social Media!