Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Erstes Auswärtsspiel in Wiedenbrück

19.08.2015

Nach dem Unentschieden gegen RW Oberhausen (1:1) und dem knappen Sieg über die U23 von Borussia Dortmund (1:0) gilt es für Viktoria Köln beim SC Wiedenbrück nachzulegen.

Bei dem ersten Auswärtsspiel dieser Saison trifft Viktoria auf einen „alten Bekannten“. Sebastian Spinrath wechselte in der Sommerpause von der Schäl Sick zum SC Wiedenbrück. Und auch SCW-Spieler Marcel Deelen lief noch bis zur Winterpause für Viktoria Köln auf.

Zum Saison-Auftakt wusste die Wiedenbrücker Mannschaft zu überzeugen. Am ersten Spieltag hatte sich der SCW überraschend deutlich 3:0 bei Rot-Weiss Essen durchgesetzt. In der Woche darauf holte die Beckstedde-Elf ein 1:1 gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf. Offensivspieler Kamil Bednarski trug dabei einen Großteil zum erfolgreichen Start in die neue Spielzeit bei. Der 29-Jährige traf in Essen gleich doppelt und erzielte gegen Düsseldorf das Führungstor.

Der SC Wiedenbrück hat sich den Klassenerhalt als klares Ziel gesteckt und der soll so schnell wie möglich realisiert werden: „Wir müssen von Beginn an hellwach sein“, sagt Trainer Alfons Beckstedde, der mit den Schwarz-Blauen in der vergangenen Saison zu Hause gegen Viktoria Köln einen Sieg einfahren konnte. Viktoria unterlag damals im Jahnstadion mit 2:3.

Die Ostwestfalen sind sich allerdings bewusst, dass die Saison alles andere als ein Selbstläufer wird. „Um über dem Strich zu bleiben, müssen wir stets konzentriert sein und immer am Limit spielen“, gibt der Wiedenbrücker Trainer die Marschroute vor.

Das Duell Wiedenbrück gegen Viktoria Köln gab es bisher sechsmal. Die Bilanz fällt zu Gunsten von Viktoria Köln aus. Viermal ging Viktoria Köln als Sieger vom Platz, zweimal der SCW.

Der FC Viktoria Köln freut sich auf Jeden, der den Weg nach Wiedenbrück auf sich nimmt und unsere Mannschaft tatkräftig unterstützt.

Vik, Vik, Viktoria!


Social Media

Volge uns auf Social Media!