Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Schwere Verletzung überschattet souveränen Sieg

11.04.2015

Die positive Serie geht weiter. Viktoria Köln gewinnt auch das zweite Stadtduell und feiert einen 4:0-Sieg über die U21 vom 1.FC Köln. Wunderlich (13.), Klingenburg (42.) und zweimal Väyrynen (54./ 77.) erzielen die Treffer. Die Siegesfreude wird jedoch von der schweren Verletzung von René Klingenburg getrübt.

Viktoria-Trainer Kaczmarek nahm im Vergleich zum Pokalsieg gegen Fortuna Köln Timo Staffeldt und Silvio Pagano aus der Startelf. Dafür besetzte Jules Schwadorf das rechte Mittelfeld und André Dej feierte nach langer Verletzungspause sein Startelf- Comeback und besetzte den Posten des zweiten Sechsers. 

Trotz der „schweren Beine“ vom Derbysieg am vergangenen Dienstag, dominierte Viktoria Köln das Spiel bis zur letzten Minute. 

Es schlug die 12. Spielminute als Nottbeck, nach Freistoß von Wunderlich, im Strafraum gefoult wurde. Der Schiedsrichter überlegte nicht lange und entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte Wunderlich, wie immer sicher, zur 1:0-Führung.

Kurz vor der Halbzeit traf Klingenburg zum 2:0 (42.). Der Treffer wurde von einem schweren Foul nur wenige Sekunden später in den Schatten gestellt. Laux ging mit voller Wucht von hinten in die Beine von Klingenburg, der sofort ausgewechselt werden musste. Timo Staffeldt ersetzte unseren Torschützen zum 2:0 noch vor der Pause. Über das Ausmaß Verletzung wird auf unseren Kanälen noch in den nächsten Tagen berichtet, wenn eine klare Diagnose gestellt wurde.

Viktoria Köln baut die Führung weiter aus

Für André Dej war nach 45 Minuten Schluss. Ihn ersetzte Sebastian Spinrath in der zweiten Halbzeit. Bereits in der 54. Spielminute gelang Väyrynen der Treffer zum 3:0. Verfolgt von einem FC-Spieler lief er auf den Kasten von Mesenhöler zu, den spielte er aus und brachte den Ball zum 3:0 unter. 

Dann die größte Chance für den 1.FC Köln. Der Schuss von Bors verfehlte das Tor jedoch um wenige Zentimeter. 

Väyrynen ließ die Viktoria-Fans erneut feiern. Unser Stürmer zog auf Höhe des Sechzehners ab und traf zum 4:0-Endstand. 

Beiden Mannschaften merkte man nun an, dass die Kraft raus war. Wunderlich forderte den FC-Keeper noch einmal mit einem sehr platzierten Freistoß. Dieser konnte jedoch pariert werden.

Viktoria Köln gewinnt wieder ein Heimspiel, lässt keinen Gegentreffer zu und siegt verdient mit 4:0 gegen die Zweitauswahl vom 1.FC Köln. Die Bilanz in 2015 lässt die Viktoria-Herzen höher schlagen. Zwei Unentschieden stehen sechs Siegen in der Liga und dem Einzug ins Finale des Mittelrheinpokals gegenüber. So kann es weiter gehen! Am besten direkt am nächsten Freitag. Denn da reist Viktoria Köln zu den Sportfreunden Lotte. Am Freitag um 19 Uhr ist Anstoß im Sportpark am Lotter Kreuz. Der Weg nach Lotte ist lang, trotzdem freut sich die Mannschaft auf jeden Einzelnen, der das Team ans Lotter Kreuz begleitet.

Bis dahin, VikVikViktoria! 

Zuschauer: 942

Schiedsrichter: Thomas Altgeld, Witten

Tore: 1:0 (13. Wunderlich FE), 2:0 (42. Klingenburg), 3:0, 4:0 (54. / 77. Väyrynen)

gelbe Karten: Koronkiewicz, Nottbeck, Staffeldt / Zinke, Tabaku, Laux

Viktoria Köln: Pellatz - Schäfer, Brzenska, Reiche, Koronkiewicz – Schwadorf (70. Steegmann), Dej (46. Spinrath), Wunderlich, Nottbeck - Klingenburg (44. Staffeldt), Väyrynen

1.FC Köln U21: Mesenhöler - Tuncer, Nikolaou, Wallenborn, Budimbu – Wiebe (76. Hömig), Tabaku (88. Clemens), Laux, Scepanik (82. Schaal), Zinke - Bors Weitere Bilder von © Peter Ciper vom Spiel hier auf unserer Vereins-Homepage!


Wir empfehlen

Tickets und Angebote

Social Media

Volge uns auf Social Media!

Youtube
Facebook
Instagram
Twitter