Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Das Derby bahnt sich an!

06.04.2015

Für Viktoria Köln heißt der nächste Gegner im Halbfinale des Bitburger-Pokals Fortuna Köln. Am Dienstag um 19.30 Uhr ist Anpfiff und dann ist endlich wieder DERBY-TIME! Mit Fortuna Köln wartet ein Team aus der 3.Liga auf unsere Mannschaft. Ein harter Brocken, den es zu knacken gilt, um ins Finale des Bitburger Pokals zu kommen.

Fünf Runden gilt es zu bestehen, um das große Ziel zu erreichen - der Gewinn des Bitburger Pokals 2014/2015 und den damit verbundenen Einzug im DFB Pokal. Drei Runden hat Viktoria Köln schon gemeistert. In der ersten Runde wurde die SG Köln-Worringen mit 7:3 geschlagen, in der zweiten Runde gewann man gegen den SV Rott mit 7:0 und auch der SV Schlebusch musste sich mit 0:1 geschlagen geben. Nun wartet mit Fortuna Köln eine richtig schwere Aufgabe auf unsere Mannschaft. Nur wenn man gegen die Südstadt-Elf gewinnt, ist der Einzug in das Finale des Bitburger Pokals geschafft. Viktoria-Trainer Kaczmarek sagt: „Wir sind Titelverteidiger und werden alles versuchen, diesen Titel auch zu verteidigen.“ 

Mit 38 Punkten und Platz 13 in der Tabelle der 3. Liga ist der Klassenerhalt für Fortuna Köln so gut wie sicher. Dennoch verliefen die letzten Spiele der Koschinat-Elf nicht nach Maß. Aus den letzten fünf Spielen konnte kein Sieg und nur zwei Unentschieden erspielt werden. Doch im Pokal herrschen bekanntlich andere Regeln. Nach dem Pokal-Aus gegen unsere Viktoria im Vorjahr wird Fortuna Köln wohl alles daran setzten, dies zu verhindern. 

Im letzten Jahr konnte Viktoria Köln durch einen 1:0-Sieg über Fortuna Köln ins Halbfinale einziehen. Nachdem dann im Halbfinale der VfL Alfter geschlagen werden konnte, gewann Viktoria Köln auch das Finalspiel gegen Wegberg-Beeck mit 2:1. Die anschließende Teilnahme am DFB-Pokal endete in der ersten Runde gegen Hertha Berlin mit einer 2:4-Niederlage. 

Im aktuellen Aufgebot des Drittligisten aus Köln stehen zwei ehemalige Viktorianer. Hamdi Dahmani und Ercan Aydogmus liefen früher für Viktoria Köln auf. Aber auch auf Seiten von Viktoria Köln gibt es zwei Spieler, die früher das Trikot von Fortuna Köln getragen haben. Lukas Nottbeck und Silvio Pagano wechselten beide 2013 von Fortuna auf die Schäl Sick. 

Ein Sieg ist nur in Teamarbeit möglich und dazu braucht die Mannschaft auch EUCH! Seid dabei und unterstützt die Mannschaft im Kampf um den Einzug ins Finale des Bitburger-Pokals.

Vik, Vik, Viktoria!


Wir empfehlen

Tickets und Angebote

Social Media

Volge uns auf Social Media!

Youtube
Facebook
Instagram
Twitter