Aktuelles

Zerfahrene Partie fand keinen Sieger

23.03.2015

SPIELBERICHT: Zerfahrene Partie fand keinen Sieger

Viktoria Köln und Rot-Weiss Essen trennten sich mit einem torlosen Unentschieden. Das Spiel war mehr von harten Zweikämpfen, als von schönen Torraumszenen geprägt. Am Ende können sich beide Teams zwar mit dem Punkt zufrieden geben, glücklich wird jedoch keiner von beiden damit sein. 

1338 Zuschauern sahen ein Spiel, welches in weiten Teilen im Mittelfeld stattfand. Ansehnliche Torraumszenen waren Mangelware. Die wenigen Chancen, die es gab, wurden fahrlässig verschenkt und so kam Viktoria Köln über ein Unentschieden nicht hinaus.

Tomasz Kaczmarek nahm im Vergleich zum Sieg in Hennef eine Veränderung vor. Der wieder genesene Tim Väyrynen rückte für Timo Röttger in die Startelf. René Klingenburg besetzte dafür das linke Mittelfeld. 

Die erste Großchance im Spiel hatten die Essener. Platzek kam frei vor Viktoria-Torhüter Pellatz zum Abschluss. Doch der Ball prallte nur an den langen Pfosten. Fast direkt im Anschluss bekam Costa, nach Kopfball-Vorlage von Nottbeck, zu einer Schusschance. Der Ball ging aber über das Tor des Essener Keepers. 

Die erste Phase der Partie war von Nicklichkeiten gespickt. Dabei erwischte es Andreas Schäfer besonders hart. Nach einem Ellenbogencheck musste er den Rest der Partie mit einer deutlichen Blessur bestreiten. 

Ohne Fremdverschulden musste Claus Costa bereits in der 27. Spielminute verletzungsbedingt vom Platz. Für ihn kam Markus Brzenska neu in die Partie.

Gefährlich wurde es dann noch einmal durch einen Freistoß der Essener. Brzenska brachte Kreyer zu Fall. Den anschließenden Freistoß von Baier, aus aussichtsreicher Position, konnte Pellatz aber noch mit den Fingerspitzen parieren. 

Abstimmungsfehler häuften sich

Auch die zweite Halbzeit brachte kaum Besserung. In der 68. Minute kam Essen dann zu einer aussichtsreichen Chance. Nach einem Moment des Durcheinanders im Viktoria Strafraum war es Reiche, der sich mit vollem Körpereinsatz in den Schuss von Baier warf und das vermeintliche Tor in letzter Minute verhinderte. Auch über Standards ging heute nicht viel. Ein Freistoß von Wunderlich ging direkt in die Mauer und auch die anschließende Ecke brachte keine Gefahr. Und so beendete Schiedsrichter Maibaum pünktlich die über weite Strecken zerfahrene Partie.

Das torlose Unentschieden hilft weder Viktoria Köln, noch den Essenern. Im Kampf um die Tabellenspitze konnten Gladbach und Aachen erneut punkten und so weiter davon ziehen. Viktoria Köln wird versuchen bis zum Ende der Saison noch so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Die nächste Möglichkeit bietet sich am kommenden Wochenende. Viktoria Köln reist zu der Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf. Am Samstag um 14 Uhr ist Anstoß im Paul-Janes-Stadion in Düsseldorf. 

Bis dahin, Vik, Vik, Viktoria! 

Zuschauer: 1338

Schiedsrichter: Fabian Maibaum, Hagen

Tore: Fehlanzeige

gelbe Karten: Steegmann, Brzenska // Treude, Baier, Grebe

Viktoria Köln: Pellatz - Schäfer, Costa (27. Brzenska), Reiche, Koronkiewicz - Pagano, Nottbeck, Wunderlich, Klingenburg (70. Manno) - Schwadorf, Väyrynen (65. Steegmann)

Rot-Weiss Essen: Heimann - Baier, Grebe, Binder, Neunaber, Huckle, Zeiger, Kreyer, Hermes, Treude (89. Nakowitsch) - Platzek

Weitere Bilder von © Peter Ciper vom Spiel hier auf unserer Vereins-Homepage!


Wir empfehlen

Tickets und Angebote

 

Social Media

Volge uns auf Social Media!

Facebook
Instagram
Twitter