Aktuelles

Viktoria Köln zieht ins Halbfinale ein

05.03.2015

Viktoria Köln hat das Viertelfinalspiel im Bitburger-Pokal bei Bezirksligist SV Schlebusch mit 1:0 (1:0) für sich entschieden und steht damit in der Runde der letzten Vier. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Gaetano Manno in der 15. Spielminute. 

Viktoria Köln tat sich über weite Strecken schwer, die Angriffe bis zum Ende auszuspielen. Bei immer wieder stark einsetzendem Regen konnten die Spielzüge auf dem harten Kunstrasenplatz zu keinen richtigen Torchancen verwertet werden. 

Vom SV Schlebusch kam im Spiel nach vorne in der ersten Halbzeit nicht viel. Jedoch bemühte sich das Team um SV-Trainer, Stefan Müller, den Spielaufbau von Viktoria zu zerstören. Der Ball landete zwar zwei Mal im Tor des SV Schlebusch,  die vermeintlichen Treffer von Väyrynen und Koronkiewicz wurden jedoch Beide durch den Abseitspfiff des Unparteiischen zurück gerufen.

Manno macht das entscheidende 1:0

In der 15. Minute gelang Viktoria dann aber der langersehnte Torerfolg. Hamanaka bediente Pagano. Dieser setzte sich auf der Außenbahn durch und spielte direkt auf Gaetano Manno. Manno ließ es sich dann nicht nehmen und versenkte den Ball zum 1 zu 0 im unteren rechten Eck. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang beschränkten sich die Schlebuscher weitestgehend auf ihre laufintensive Defensivarbeit, kamen aber auch zweimal vor das Viktoria Tor. Ein Schuss ging über das Viktoria-Tor hinaus. Die andere Chance konnte von unserem Keeper, Nico Pellatz, vereitelt werden. 

Die größte Möglichkeit für Viktoria, auf 2:0 zu erhöhen, hatte Jakub Jarecki. Mike Wunderlich setzte sich zuvor gut durch. Sein Schuss konnte vom SV-Torhüter, Luka Prica, nur nach vorne hin abgewehrt werden. Jarecki setzte den Nachschuss jedoch knapp über das Schlebuscher Tor. 

Viktoria Köln hatte ein hartes Stück Arbeit verrichten müssen, zog unter dem Strich aber verdient in die nächste Runde ein. Das Halbfinale findet am 15. April statt. Mögliche Gegner sind dann der Bonner SC, Fortuna Köln und der Sieger der Partie zwischen Alemannia Aachen und Borussia Freialdenhoven (25. März). 

Zuschauer: 500

Schiedsrichter: Dominik Jolk (Mannheim)

Tore: 0:1 Manno (15.)

Schlebusch: Prica - Dohmen, Hinzmann, Balduan, Fritzinger - Gesenhues, Schilling, Labusga, Wilk, Raufeiser, Urban

Viktoria: Pellatz - Spinrath, Costa, Reiche, Koronkiewicz - Pagano, Manno (59. Wunderlich), Nottbeck, Staffeldt (76. Steegmann) - Väyrynen, Hamanaka (46. Jarecki)

Hier noch ein paar Bilder vom Spiel von unserem Fotografen © Peter Ciper:

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!