Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

Kubatta stellt früh die Weichen – U 19 besiegt Wuppertal mit 4:0

David Kubatta schnürte in der Anfangsphase einen Doppelpack (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

21.02.2022

Unsere U 19 besiegt den Wuppertaler SV mit 4:0 und untermauert damit ihre Heimstärke! Am Sonntagmittag ließ die Mannschaft von Marian Wilhelm den Gästen keine Chance. David Kubatta brachte die Hausherren früh auf die Siegesstraße (7., 9.), Salvatore Giambra (55.) und Oualid Mhamdi (74.) erhöhten in der zweiten Hälfte zum 4:0-Endstand. Kurios: Alle vier Torschützen sind nominell Abwehrspieler!

Ausgangslage: Die Viktoria fand sich nach der ersten Niederlage des Jahres gegen Leverkusen (1:2) auf Platz sechs der Tabelle wieder. Für die Gäste aus Wuppertal verlief die vergangene Woche wenig besser: Gegen Liga-Primus Borussia Dortmund verlor der WSV mit 0:4. Nachdem die U 19 aus dem Löwenstall bereits das letzte Jahr mit einer 0:7-Packung in Leverkusen beendet hatten, stellen sie mit insgesamt 27 Gegentreffern nach Alemannia Aachen die schlechteste Verteidigung der Liga.

Personal: Trainer Marian Wilhelm veränderte seine Elf nach einer „überragenden Leistung“ in Leverkusen nur auf einer Position: Luca de Meester rückte für Kian Assadollahi in die Startformation. Die wiedergenesenen Ben Hompesch und Murat Aydin nahmen zunächst auf der Bank Platz. 

Spielverlauf: Aufgrund des Orkans musste das Spiel kurzfristig vom Troisdorfer Aggerstadion auf den Kunstrasenplatz II des Sportpark Höhenbergs verlegt werden. Doch kurz nach Anpfiff stellte sich heraus: Die Viktoria musste sich in Sachen Sturmqualitäten vor Tief „Zeynep“ nicht verstecken! Früh kamen die Höhenberger durch einen Fehlpass der Gäste zur ersten Gelegenheit. Der Ball landete bei Benjamin Hemcke, der das Leder an den Pfosten setzte (6.). Doch die nächste Möglichkeit nutzten unsere Nachwuchsspieler: Nach einem Ball von der rechten Seite köpfte Ilhan Altuntas den Ball an den zweiten Pfosten, wo Oualid Mhamdi bereitstand und die Unterkante der Latte traf. Von dort aus kam die Kugel zu David Kubatta, der sie über die Linie zum 1:0 bugsierte (7.)!

Der Innenverteidiger bewies ähnlich wie beim Heimspiel gegen Aachen ungeahnte Stürmerqualitäten: Wenige Augenblicke nach dem Führungstor traf Kubatta nach einem erneuten Ball von rechts unhaltbar ins lange Eck – 2:0 (9.)! Danach flachte das Spiel etwas ab, Torchancen wurden Mangelware. Einen Wermutstropfen gab es aus Sicht der Höhenberger aber: Elvin Jashari musste kurz vor der Pause angeschlagen ausgewechselt werden, für ihn kam Ben Hompesch in die Partie (43.).

In der zweiten Halbzeit bekam die Mannschaft von Marian Wilhelm dann prominente Unterstützung: Nach dem Training kamen einige Profis hoch zum Kunstrasenplatz. Nach knapp zehn Minuten sahen die Ehrengäste das 3:0 von Salvatore Giambra, der aus wenigen Metern nur noch einschieben musste (55.). Die Kölner verwalteten nun das Spiel uns setzten noch einen obendrauf: Nach einem Foul an Joel Vieting an der Strafraumkante entschied der Unparteiische auf Freistoß. Oualid Mhamdi nahm sich der Sache an und versenkte das Leder links oben im Winkel (74.). Eine letzte Chance bot sich in der Nachspielzeit: Nach einem Handspiel der Wuppertaler zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Kapitän Ilhan Altuntas schoss ihn nach rechts unten, doch Wuppertal-Keeper Joel Nickel parierte den Strafstoß (90+2.). So blieb es beim unangefochtenen 4:0-Endstand, der zugleich den vierten Sieg aus den letzten fünf Heimspielen bedeutete.

Ausblick: In der Tabelle der A-Junioren Bundesliga-West stehen die Höhenberger nun auf Platz fünf mit 20 Punkten. Für die Mannschaft von Marian Wilhelm steht als Nächstes eine Mammutaufgabe bevor: Am Samstag, den 05. März (Anpfiff 11:00 Uhr) tritt die Viktoria auswärts bei Spitzenreiter Borussia Dortmund an.

Stimme zum Spiel: „Von Anfang bis Ende haben wir heute ein richtig gutes Spiel gemacht“, analysierte Trainer Marian Wilhelm nach Abpfiff, „wir haben viele Spielphasen dominiert und sind schnell durch zwei Standardtore in Führung gegangen. Das war ein guter Dosenöffner. Wir sind drangeblieben, es war ein auch in der Höhe verdient.“

Aufstellung Viktoria Köln: Jakob Brambach – Salvatore Giambra, Ilhan Altuntas, David Kubatta, Tim Schirmer – Luca de Meester (67. Murat Aydin), Florian Engelhardt (67. Kian Assadollahi) – Oualid Mhamdi (78. Brandon Kanzi), Benjamin Hemcke – Joel Vieting – Elvin Jashari (43. Ben Hompesch)

Tore: 1:0 David Kubatta (7.), 2:0 David Kubatta (9.), 3:0 Salvatore Giambra (55.), 4:0 Oualid Mhamdi (74.)

Zuschauerinnen und Zuschauer: 100

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten aus dem Nachwuchsbereich von Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!