Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

1:1 in Duisburg – Siebert erzielt erstes Profi-Tor

Seine Ecke war die Vorlage für Jamil Sieberts erstes Profi-Tor: Patrick Sontheimer (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

22.10.2022

Punkteteilung in Duisburg, und es ist wohl müßig zu diskutieren, wem diese mehr oder halt doch weniger hilft. Gute Leistung und nicht verloren, na klar, aber die Viktoria wartet nach dem 1:1 beim MSV nun bereits seit neun Spielen auf einen Dreier, auch die Gastgeber immerhin seit sieben. „Die Vorzeichen waren fast identisch für beide Teams“, erklärte Viktoria-Cheftrainer Olaf Janßen nach Abpfiff: „Von daher bin ich mit der Leistung zufrieden, wir sind bei unserem Spiel geblieben, vielleicht hat uns der letzte Punch gefehlt für ein zweites Tor vor der Halbzeit.“

Janẞen änderte seine Startelf im Vergleich zum Elversberg-Spiel nominell einmal, Jamil Siebert kehrte zurück in die Innenverteidigung, Mittelfeldmann Federico Palacios nahm auf der Bank Platz. Bei den Zebras, die in den letzten drei Spielen nur ein Tor erzielten, das aber immerhin den 1:0-Sieg gegen Halle brachte, nahm Torsten Ziegner nach dem jüngsten 0:2 bei Borussia Dortmund keine Änderungen vor. Jonas Michelbrink hatte die erste Chance für den MSV, doch Patrick Koronkiewicz konnte beim Kopfball entscheidend stören und zur Ecke klären (6. min). In der 12. Minute hielten sich die Proteste der Gastgeber in Grenzen, als Aziz Bouhaddouz im Zweikampf mit Siebert zu Boden ging, das war zu wenig für einen Elfmeter.

Im Anschluss kam die Viktoria besser in die Partie und zu einigen vielversprechenden Abschlüssen. Doch Robin Meißners Kopfball (16.) verfehlte das Ziel, Simon Handles Volley (17.) wurde von MSV-Keeper Vincent Müller pariert und auch Simon Stehles Hackentrick (20.) fand nicht den Weg ins Tor. Meißner schoss einen feinen Freistoß (22.), den Müller noch ebenso zur Ecke lenken konnte, Stehles Schuss (24.) aus spitzem Winkel blockte Müller ebenfalls.

In der 30. Minute war es dann aber soweit: Patrick Sontheimers Ecke setzte Siebert per Kopf unhaltbar für Müller ins lange Eck, das 1:0 für die Viktoria. Es war Sieberts erstes Profi-Tor und die Führung war alles andere als unverdient in dieser Phase der Partie, wie auch Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich im Halbzeit-Interview bei MagentaSport analysierte: „Man hat zu Beginn gesehen, dass wir etwas angeschossen waren, aber dann sind wir gut ins Spiel gekommen. Deshalb ist die Führung durchaus nicht unverdient.“

Mit Blick auf die zweite Halbzeit sprach Wunderlich angesichts der in den letzten Wochen verschenkten Punkte, die Janßen vor Anpfiff auf „locker zehn“ bezifferte, von einer „Reifeprüfung. Der MSV spielt jetzt auf sein Tor, wenn wir die Anfangsphase gut überstehen, ergeben sich Gelegenheiten für uns. Ich denke, wir brauchen ein zweites Tor, um hier zu gewinnen.“

Und er sollte Recht behalten: Bouhaddouz traf nach Wiederbeginn per Kopf zum 1:1-Ausgleich (61.). Die Viktoria fand nach kurzer Drangphase den Weg zurück ins Spiel, wollte den Dreier, wie natürlich auch die Gastgeber. Doch bekommen sollte diesen trotz der ein oder anderen Gelegenheit keines der beiden Teams, Ben Voll verhinderte gegen Bouhaddouz bei dessen Kopfball aus kurzer Distanz mit einer prächtigen Parade.

So musste Janßen zumindest nicht erneut über ein spätes Gegentor ärgern. Mittwoch (20 Uhr) wartet im Bitburger-Pokal das Erstrundenspiel beim FC Hennef 05, am Sonntag (14 Uhr) geht es in der Liga zum Abschluss der Auswärtswoche beim FC Ingolstadt weiter.

Aufstellung Viktoria Köln: Ben Voll - Patrick Koronkiewicz (85. Florian Heister), Jamil Siebert, Lars Dietz, Niklas May (74. Christoph Greger) - Moritz Fritz - Patrick Sontheimer, Hamza Saghiri - Simon Stehle (74. André Becker), Simon Handle (85. Daniel Buballa) - Robin Meißner

Tore: 0:1 Jamil Siebert (30.), 1:1 Aziz Bouhaddouz (61.),

Schiedsrichter: Timo Gerach

Gelbe Karten: 

Duisburg: Casper Jander, Sebastian Mai, Rolf Feltscher

Köln: Moritz Fritz

Zuschauer:innen: 9.077

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln findet ihr hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!