Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

2:2: Punktgewinn in Meppen nach zweimaligem Rückstand!

Seokju Hong (links) und Patrick Koronkiewicz (rechts) trafen zum Punktgewinn in Meppen (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

17.09.2022

In letzter Sekunde! Seokju Hong schießt Viktoria Köln beim Auswärtsspiel in Meppen in der Nachspielzeit zum 2:2 und rettet damit einen Punkt für die Höhenberger. Nachdem Sascha Risch die Gastgeber in Führung schoss (29.), glich Patrick Koronkiewicz in Halbzeit zwei erstmalig aus (56.). Nach Foulelfmeter traf Marvin Pourié für den SVM zum 2:1 (61.), bevor Seokju Hong spät für den emotionalen Höhepunkt sorgte (90.+1).

Für Genugtuung könnte man das Ergebnis halten, hatte doch die Viktoria selbst in der Woche zuvor spät den 2:2-Ausgleich gegen den Halleschen FC kassiert. Dabei stand heute die zum Heimspiel gegen den HFC identische Startelf auf dem Rasen. Lediglich auf der Bank gab es ein paar neue Gesichter, für den verletzten Elias Bördner rückte Kevin Rauhut in den Kader, wo auch Luca Marseiler sich nach langer Verletzungspause wiederfand.

Nach einer abwechslungsreichen und ausgeglichenen Anfangsphase gelang dann den Emsländern die erste Erfolgsaktion: Nachdem Faßbenders Ball auf Blacha zu lang wurde, fand dieser per Chipball Sascha Risch am zweiten Pfosten, der aus kurzer Distanz mit links zum 1:0 einschob (29.). Kurz vor Ende des ersten Durchgangs hatte Meppen eine Großchance auf den zweiten Treffer, diesen verhinderte Ben Voll aber im Eins-gegen-eins (42.).

Nach der Pause dann zunehmender Druck der Viktoria, die dann sehenswert für das 1:1 sorgte: Nach Ballgewinn schaltete Patrick Sontheimer schnell, fand auf der rechten Seite Patrick Koronkiewicz. Dieser tunnelte den SVM-Keeper und glich mit seinem 3. Saisontreffer aus! Doch das Remis hielt nicht lange: Nach zu langem Ziehen von Sontheimer am Trikot von Risch entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, den Meppens Top-Torschütze Marvin Pourié zum 2.1 verwandelte (61.). Für den Lucky Punch bewies Olaf Janßen dann erneut ein glückliches Händchen: Neben Kevin Lankford und dem wiedergenesenen Luca Marseiler brachte der Cheftrainer auch Seokju Hong. Diesen fand Niklas May mit einem langen Ball von der Mittellinie (der noch von Kraulich verlängert wurde), per Direktabnahme schoss Hong die Viktoria dann zum Punktgewinn (90.+1)! So geht es für die Viktoria nach neun Spielen mit 13 Punkten in die Länderspielpause.

Aufstellung Viktoria Köln: Ben Voll – Patrick Koronkiewicz, Jamil Siebert, Moritz Fritz, Niklas May – Hamza Saghiri (79. Seokju Hong), Patrick Sontheimer – Simon Stehle (74. Luca Marseiler), David Philipp (66. Kevin Lankford), Simon Handle – Robin Meißner

Zuschauerinnen und Zuschauer: 6.008

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln findet ihr hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!