Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

„Lösung im Sinne Aller“ – U17-Ligastart in neuem Modus

Ridouan Mohallik (links) und seine Kollegen starten am Samstag in die neue Mittelrheinliga-Saison (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

01.09.2022

Nun ist es soweit: Am Samstag startet unsere U17 in die neue Mittelrheinliga-Saison. Nachdem der Fußballverband Mittelrhein (FVM) die ersten beiden Spieltage zunächst abgesetzt hatte (der Verband reagierte auf ein Positionspapier Viktoria Kölns mit Unterstützung weiterer Vereine), startet die Liga am kommenden Wochenende.

Zunächst plante der FVM mit einer in drei Staffeln geteilte Liga, bei der sich die Mannschaften in der Rückrunde in Auf- und Abstiegsrunde aufteilen. Nun starten alle 19 Teams in einer gemeinsamen Liga. „Das ist ein guter Schritt, den der FVM dort gemacht hat“, kommentiert Yannik Hohmann, der Administrative Leiter des Viktoria-NLZ, die Entscheidung des Verbands. „Es war gut, dass der Verband mit den Vereinen in den Dialog getreten ist und man somit eine Lösung im Sinne Aller finden konnte.“

Hohmann begrüßt den neuen Modus: „Nur eine Liga, bei der die über die gesamte Saison über beste Mannschaft aufsteigt, sorgt für einen sportlich fairen Wettbewerb. Mit der Lösung können wir uns alle identifizieren!“

Aus der B-Junioren Mittelrheinliga wird eine Mannschaft in die Bundesliga aufsteigen, je nach Konstellation der Erstliga-Absteiger müssen sechs bis acht Teams den Gang eine Etage tiefer antreten. Auf dem Platz antreten wird die U17 von Viktoria Köln erstmals am Samstag. Dann geht es für die Jungs von Martin Grund zu Hause gegen den SC Borussia Lindenthal-Hohenlind, gegen den wir bereits am vergangenen Wochenende ein Testspiel bestritten haben (2:0).

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln findet ihr hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!