Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

U19: Bundesliga-Start gegen „absolute Spitzenmannschaft“ am Samstag

Kian Assadollahi und seine Kollegen starten Samstag in die neue Saison (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

11.08.2022

Am Wochenende ist es soweit: Unsere U19 startet in die neue A-Junioren Bundesliga-West-Saison. Auftaktgegner für die Mannschaft von Marian Wilhelm ist der VfL Bochum. „Eine absolute Spitzenmannschaft“, findet der U19-Cheftrainer. Die Partie findet, anders als ursprünglich geplant, am Samstag um 11 Uhr in der Belkaw Arena in Bergisch Gladbach statt. Wichtig: Es wird vor Ort keine Bewirtung geben. Bringt also neben Sonnenschutz auch ausreichend zu Trinken mit!

„Es ist natürlich traurig nicht in gewohnter Spielstätte die Liga starten zu können. Aber in erster Linie überwiegt die Dankbarkeit dafür in Bergisch Gladbach spielen zu dürfen. Es ist ebenfalls ein extrem schönes Stadion mit einem tollen Rasenplatz“, so Wilhelm über die Verlegung vom Troisdorfer Aggerstadion in die Belkaw Arena.

Dennoch gehen die A-Junioren mit viel Selbstvertrauen in die neue Saison. Den letzten Test vor dem Ligastart gewann die Mannschaft am Sonntag gegen die Kickers Offenbach (4:1), hinzu kommen weitere gute Tests in der Vorbereitung: Ein 6:3-Sieg gegen Alemannia Aachen, ein 4:3 in Darmstadt, ein 3:0-Erfolg bei den Herren des TuS BW Königsdorf oder auch ein 15:0 bei den Adlern Dellbrück. „Wir sind sehr gut durch die Vorbereitung gekommen. Es war eine intensive Zeit für die Jungs, aber sie wirken jetzt extrem frisch und hungrig auf den Start,“ sagt Wilhelm über die Sommervorbereitung.

In dieser galt es vor allem, eine fast komplett neue Mannschaft zusammenzuführen und fit für die neue Saison zu machen. Der Großteil der Jungs, die in der vergangenen Bundesliga-Saison sensationell den Klassenerhalt geschafft und Silber im FVM-Pokal geholt haben, hat die Altersgrenze erreicht und den Schritt in den Herrenvussball gemacht. Aus der vergangenen Saison sind noch Luca de Meester, Kian Assadollahi, Salvatore Giambra, Fabrizio Fili, sowie die lange verletzt ausgefallenen Rexhep Ajdari und Oshaomah Ichue dabei. Der Rest des Kaders besteht aus der letztjährigen U17 sowie externen Neuzugängen. „Natürlich braucht so eine neue Mannschaft vor allem Zeit. Wir haben die Findungsphase noch nicht gänzlich abgeschlossen, aber wir haben wieder eine extrem positiv verrückte Gruppe zusammen“, zeigt sich der U19-Cheftrainer optimistisch. 

Nun steht für die neue Mannschaft der VfL Bochum auf dem Plan. Die vergangene Spielzeit beendeten die Ruhrpötter auf Platz vier, lediglich einen Punkt hinter Vize-Meister Schalke 04. Dementsprechend muss sich Wilhelm auf einen starken Gegner vorbereiten: „Bochum ist in diesem Jahr eine absolute Spitzenmannschaft und nicht ohne Grund in der neuen Konstellation noch ungeschlagen. Ich bin mir sicher, dass sie ganz oben ein Wörtchen mitreden werden. Gerade ihr variables Offensivspiel mit viel individueller Qualität und ihr starkes Pressing wirkt, trotz der frühen Saisonphase, sehr reif und stimmig. Man merkt, dass sie nur einen Neuzugang integrieren mussten und einige ihrer Spieler schon Profiluft schnuppern konnten.“

Auch Yannik Hohmann, der Administrative Leiter des NLZ sieht die Viktoria vor einem harten Duell: „Der VfL Bochum ist natürlich ein harter Brocken, der uns am Samstag bevorsteht. Nichtsdestotrotz fängt das Spiel bei Null an und endet nach 90 Minuten.“ Und so geht die Viktoria-U19 mit breiter Brust und Vorfreude in die Begegnung am Samstag: „Auch wenn die Rollenverteilung klar scheint, werden wir alles in 90 Minuten auf dem Platz lassen. Wir wollen uns ein Spiel auf Augenhöhe erarbeiten“, so Marian Wilhelm.

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln findet Ihr hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!