Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

Der Spieler des Monats Februar wird gesucht!

Welcher unserer Höhenberger Jungs spielte im Februar herausragend? (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

02.03.2022

Der kürzeste Monat des Jahres ist vorbei – Zeit, den Spieler des Monats Februar 2022 zu wählen! Ab jetzt können die Fans unserer Viktoria auf unserer Facebook-Seite ihre Stimme für einen von vier Kandidaten abgeben.

Kurios: Der Februar war ein echter Flutlichtmonat für unsere Höhenberger Jungs – vier der fünf Drittligaspiele fanden abends statt. Auf das 1:1 im Freitagsspiel beim SC Freiburg II (4. Februar) folgte nur vier Tage später an einem Dienstagabend das denkbar unglückliche 0:1 beim FSV Zwickau mit dem Gegentreffer in der Nachspielzeit nach einer unberechtigten Ecke. Anschließend gab es einen starken Auftritt im Sportpark Höhenberg beim 1:1 im Montagsspiel gegen Aufstiegsaspirant VfL Osnabrück. Den ersten und einzigen Sieg fuhr die Viktoria allerdings im einzigen Samstagsspiel des Februars ein. Beim 1. FC Saarbrücken, der ebenfalls um den Aufstieg kämpft, siegte das Team von Olaf Janßen 1:0. Diesen Dreier mit einem Heimsieg gegen Abstiegskandidat TSV Havelse zu veredeln, gelang dann leider nicht, am Freitagabend unter Flutlicht stand am Ende ein 0:0.

Folgende Spieler stehen zur Wahl:

-  David Philipp: Sein Freistoßtor gegen den VfL Osnabrück war ein echtes Sahnestück. Mit dem linken Fuß schlenzte Philipp den Ball unhaltbar über die Mauer ins Eck, ein Treffer, der in jeden Jahresrückblick gehört. Philipp stand in allen fünf Februar-Spielen in der Startelf.

- Simon Handle: Er war der erste Viktoria-Torschütze des Februars, rettete den Höhenbergern bei starken Freiburgern mit seinem eiskalt verwandelten Elfmeter einen wichtigen Punkt. Handle stand wie Philipp in allen Spielen beim Anpfiff auf dem Platz – und das sogar immer bis zum Abpfiff. 

- Jamil Siebert: Der zum Ende der Transferperiode verpflichte Innenverteidiger aus Düsseldorf zeigte auf Anhieb, warum die Fortuna aus der Landeshauptstadt seinen Vertrag im Zuge des Leihgeschäfts (bis Saisonende) prompt bis 2025 verlängert hat. Der 19-Jährige wurde in Freiburg zur zweiten Halbzeit eingewechselt, zeigte nicht die Spur von Nervosität, absolvierte bereits drei Spiele über die volle Distanz. Auch dank Siebert stand die Viktoria-Defensive im Februar richtig stark, kassierte nur drei Tore in fünf Partien.

- Moritz Nicolas: Der Keeper kehrte nach seiner Muskelverletzung in Saarbrücken ins Tor zurück und machte die Abwehr endgültig dicht. Die Nummer Eins hielt den Kasten zweimal sauber, was der Viktoria vier Punkte sicherte.

Die Abstimmung findet auf der Facebook-Seite von Viktoria Köln statt. Die Wahl läuft bis Freitag, 11. März 2022, um 9.00 Uhr. Die Stimme der Viktoria-Anhänger wird durch die jeweiligen Emojis (welche den Spielern zugeordnet sind) gezählt.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!

Jetzt Tickets sichern! Zum Viktoria-Kartenverkauf geht es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!