Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Höck vs. Höck: Bruder-Duell im Pokalspiel

Alexander (links) und Philipp Höck (rechts) stehen sich wohl am Montag gegenüber [Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln]

30.10.2021

Wenn am Montagabend um 19:30 Uhr in der 1. Runde des Bitburger-Pokals die Viktoria beim TuS Untereschbach antritt, wird die Partie für zwei Spieler etwas ganz Besonderes sein: Denn der große Bruder von Viktoria-Innenverteidiger Alexander Höck, Philipp, schnürt die Vussballschuhe für den Kreisligisten! Das Duell ist für die Brüder eine Premiere, denn weder miteinander noch gegeneinander standen sie bisher auf dem Rasen. „Dass Philipp und ich endlich mal gegeneinander antreten und dann auch noch im Pokal ist eine tolle Sache“, freut sich Alex Höck, „als die Paarung gezogen wurde, war in unserem Vamilienchat so viel los, dass ich es erst gar nicht realisiert habe.“

In der Begegnung sind die Rollen klar verteilt: Die Viktoria geht als Titelverteidiger in die Partie gegen den Kreisligisten. Doch unterschätzen und auf die leichte Schippe nehmen sollte man das Duell definitiv nicht. „Untereschbach wird alles reinhauen, was sie haben. Das dürfen wir nicht unterschätzen, wenn wir in die nächste Runde einziehen wollen“, warnt Alex vor dem Pokalspiel am Montagabend.

Rund 1.000 Tickets sind für das Spiel in der O-Saft-Arena bereits verkauft worden. Davon werden einige mit dem Namen ‚Höck‘ versehen sein. „Unsere ganze Vamilie kommt. Aber auch viele Freunde von uns“, verraten die Brüder. Für die Eltern von Alex Höck und seinem vier Jahre älteren Bruder Phillipp wird es ein toller Abend. „Unsere Eltern unterstützten uns seit der Kindheit. Wenn wir zur gleichen Zeit spielen, teilen sich unsere Eltern auf. Mal fährt unsere Mutter das Spiel in Untereschbach gucken, gleichzeitig fährt unser Vater zur Viktoria in den Sportpark Höhenberg. Oder andersherum. Deswegen wird es klasse, wenn wir Montag gemeinsam auf Feld stehen.“

Dass die beiden trotz aller Bruderliebe alles geben werden, ist für Alex klar. „Blut ist natürlich dicker als Wasser. Aber wenn mein Bruder am Montag an mir vorbeikommen möchte, dann gibt es was auf die Hölzer", sagt der 19-jährige Alex Höck mit einem deutlichen Augenzwinkern.

(Foto: TuS Untereschbach)

Bei aller Vorfreude auf das Vussballspiel im Rheinisch-Bergischen Kreis darf allerdings nicht vergessen werden, dass die Region und der TuS Untereschbach durch die Flutkatastrophe in Mitleidenschaft gezogen wurde. Deshalb geht pro Ticket 1 Euro an die Hochwasserhilfe. Es gibt noch ein kleines Restkontingent an Eintrittskarten im Kiosk von Anne Mödder im HIT Markt Untereschbach. Weitere Informationen zum Besuch der O-Saft-Arena gibt es auf der Website von TuS Untereschbach.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!

Jetzt Tickets sichern! Zum Viktoria-Kartenverkauf geht es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!