Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

U 19 gewinnt Testspiel gegen den Bonner SC mit 6:0

Ben Hompesch war mit von der Partie (Foto: Viktoria Köln)

29.08.2021

Die A-Jugend von Viktoria Köln hat am Donnerstag knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart einen 6:0-Testspielerfolg gegen den Bonner SC feiern können. Die Höhenberger Jungs bestimmten in einer regenreichen Partie den Kontrahenten aus der Mittelrheinliga und erzielten die Hälfte ihrer Treffer nach Ecken.

Personal: Viktoria-Chefcoach Marian Wilhelm nutzte den Test, um Nachwuchskräften wie Fabrizio Fili oder Mika Durczok Spielpraxis zu bieten. Aber auch Höhenberger Jungs, die bereits Drittligaluft geschnuppert haben, waren in Person von Benjamin Hemcke oder Joel Vieting mit von der Partie.

Spielverlauf: In einer regnerischen Begegnung bestimmte der Favorit aus der A-Junioren Bundesliga West direkt das Spielgeschehen. Doch dauerte es bis zur 14. Minute, bis die Viktoria auch in Führung ging: Nach einer Ecke konnten die Gäste den Ball nicht aus dem Strafraum klären und so netzte David Kubatta aus der Drehung ein. Kurz darauf gab es erneut Ecke, diesmal flog das Leder aber an Freund und Feind vorbei und landete bei Rexhep Ajdari. Dieser stand zwar ungedeckt, allerdings machte der spitze Winkel einen Abschluss unwahrscheinlich. Aber nicht unmöglich: Mit einem Schlenzer über alle hinweg bugsierte Ajdari das Spielgerät sehenswert ins Dreiangel (21.). Kurz vor der Pause stellte Kubatta geschickt seinen Körper im Strafraum zwischen den Ball und einen heranstürmenden Gegenspieler. Dieser säbelte den Höhenberger um, woraufhin der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. Kapitän Phil Zimmermann übernahm die Verantwortung und ließ BSC-Torwart Fabius Leipelt keine Chance (43.). Mit einem 3:0-Halbzeitstand ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang verwaltete und lauerte die Viktoria. Der Bonner SC hielt mit, fand aber kein Durchkommen. In der 59. Minute wurde es erneut gefährlich für die Gäste nach einer Ecke, denn dieses Mal ließen sie den eingewechselten Ilhan Altuntas sträflich allein in den Sechszehner einlaufen. Der Abwehrspieler erhöhte mit dem Fuß auf 4:0. Die Kölner konzentrierten sich nun auf Konter: Nach einem schnellen Lauf über die rechte Seite hebelte die Viktoria den Bonner Abwehrverbund aus, wodurch Tim Schirmer vor dem Tor der Gäste auftauchte und zum 5:0 vollendete (68.). Doch trotz des deutlichen Spielstands hörte der Nachwuchs von der Schäl Sick auch in den letzten 20 Minuten nicht auf, weiterhin bissig zu sein. So setzten die Kölner nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte nach, gewannen die Kugel zurück, spielten einen Steilpass in den Strafraum und Ben Hompesch nagelte die Pille zum 6:0-Endstand unter die Latte.

Stimme des Spiels: „Wir haben heute eine gute Leistung auf dem Platz gezeigt“, sagte Viktoria-Chefcoach Marian Wilhelm nach dem Abpfiff, „das war konsequent und souverän. Auch die Spieler- und Positionswechsel haben uns zufriedengestellt.“

Aufstellung Viktoria Köln: Joel Tohler –David Kubatta, Phil Zimmermann, Eliot Albert (Ilhan Altuntas, 46.), Disimua Kanzi (Mika Durczok 46.) – Tim Schirmer, Rexhep Ajdari (Benjamin Hemcke, 46.), Fabrizio Fili (Ben Hompesch, 46.), Calvin Mockschan, Oualid Mhamdi – Luca De Meester (Joel Vieting).

Tore: 1:0 David Kubatta (14.), 2:0 Rexhep Ajdari (21.), 3:0 Phil Zimmermann (43., Elfmeter), 4:0 Ilhan Altuntas (59.), 5:0 Tim Schirmer (68.), 6:0 Ben Hompesch (74.).

Zuschauer: 30

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten aus dem Nachwuchsbereich bei Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!