Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gegnercheck: Die Viktoria reist zum SC Verl

Am Samstag spielt Viktoria Köln beim SC Verl (Bild: Jakob Settgast/Viktoria Köln)

12.08.2021

Nach dem DFB-Pokal ist vor der 3. Liga! Bereits am Samstag geht es für die Elf von Viktoria-Cheftrainer Olaf Janßen in Lotte gegen den Sportclub Verl weiter. Lange kann sich die Mannschaft somit nicht über die starke Mannschaftsleistung gegen die TSG Hoffenheim (trotz 2:3-Niederlage nach Verlängerung) freuen.

Der Saisonstart:

Der SC Verl ist mit vier Punkten recht erfolgreich in die Saison gestartet. Mit einem Unentschieden am ersten Spieltag gegen Türkgücü München (0:0) und einem 1:0-Sieg bei den Würzburger Kickers am zweiten Spieltag können die Verler durchaus zufrieden sein. Genau wie in der vergangenen Saison stehen die Ostwestfalen somit nach den ersten beiden Partien in der oberen Tabellenhälfte. Während die Viktoria am Montag im DFB-Pokal ran durfte, testeten die Schwarz-Weißen gegen Rot-Weiss Essen. Der Test endete spektakulär mit 4:4.

Kader:

Mit 16 Neuzugängen zählt der Sportclub eine große Anzahl an neuen Akteuren. Doch beim Blick auf die Transferliste der neuen Saison wird auch deutlich, dass der Verein mit 18 Abgängen einen großen Verlust an Spielern zu verkraften hatte. Somit gab es einen großen Umbruch innerhalb der Mannschaft. Viele Leistungsträger, unter anderem Lars Ritzka (FC St. Pauli) und auch Aygün Yildirm (Jahn Regensburg), haben den Verein verlassen. Mit Niclas Thiede (Leihe SC Freiburg) oder dem Ex-Viktorianer Luca Stellwagen, hat Verl wiederum Spieler dazu gewonnen, die direkt in den ersten Partien zum Einsatz kamen und ihre Leistungen auf den Platz bringen konnten. Die Kadergröße von 27 Spielern beim SC ist solide.

Spieler im Fokus:

Schlussmann Niclas Thiede wurde zu Beginn der Saison vom Bundesligisten SC Freiburg ausgeliehen. Im Breisgau kam der gebürtige Hagener in der Saison 2021/2022 nur auf Einsätze in der Regionalliga Südwest und erhofft sich nun mehr Spielzeit als zuvor. Der 22-Jährige verdrängte gleich beim ersten Spiel gegen Türkgücü München Torhüter Robin Brüseke von seiner Position. In den ersten beiden Saisonspielen für Verl kassierte Thiede bisher keinen Gegentreffer.

Trainer:

Guerino Capretti steht nun seit 2017 an der Seitenlinie des SC Verl. Der Deutsch-Italiener konnte bislang kein einziges Mal gegen Viktoria Köln als Sieger vom Platz gehen. Denn seit seinem Amtsantritt musste sich der Coach (in der Regionalliga West in fünf Spielen und in der 3. Liga in zwei Partien) immer mit Unentschieden oder Niederlagen gegen die Viktoria begnügen. Der 39-Jährige ist als aktiver Spieler unter anderem für den SC Paderborn, Preußen Münster und den Sportclub aus Verl aufgelaufen. 

Bisherige Bilanz:

In der Vergangenheit trafen die Höhenberger bereits 18-mal auf die Ostwestfalen. Dabei gab es neun Siege, sechs Unentschieden und drei Niederlagen für die Kölner. Das Duell am Samstag ist nun das dritte Aufeinandertreffen in der dritthöchsten Spielklasse zwischen beiden Teams. 

Die Partie in den Medien:

Zu sehen sein wird die Begegnung wie immer ab 13:45 Uhr live bei Magenta Sport, Anstoß der Partie ist um 14:00 Uhr im Stadion am Lotter Kreuz. Über die Social-Media-Kanäle des Vereins (Facebook, Instagram, Twitter, YouTube) werden die Anhänger natürlich auch wieder auf dem Laufenden gehalten. Einen Liveticker wird es auf der Viktoria-Homepage auch geben.  

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!

Tickets für die Partie in Lotte gegen den SC Verl gibt es hier!

 

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!