Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Neues aus dem Verein

Youssef Amyn erzielte als 17-Jähriger sein erstes Pflichtspieltor in der 3. Liga (Foto: V. Gehrke/Viktoria Berlin)

28.07.2021

Hier sind wieder ein paar interessante Kurznachrichten rund um Viktoria Köln.

Auswechslungen und Kadergröße: Aufgrund des mehrheitlichen Votums der Klubs in der Managertagung wurde vom DFB-Ausschuss 3. Liga und dem DFB-Spielausschuss für die Saison 2021/2022 erneut der Erhöhung der möglichen Auswechslungen auf 5 zugestimmt. Zudem wird in der aktuellen Saison – ebenfalls aufgrund des mehrheitlichen Wunsches der Klubs – die Größe des Kaders auf 20 Spieler erhöht. Diese Regelungen wurden bereits am ersten Spieltag umgesetzt. Entsprechend schöpfte Viktoria-Cheftrainer Olaf Janßen das Wechselkontingent von fünf Spielern auch bei der Partie in Berlin aus.

Geschäftsstelle: 5.000 Tickets darf Viktoria Köln für das erste Saison-Heimspiel am Samstag gegen den FSV Zwickau verkaufen. Damit es möglichst viele Möglichkeiten gibt, um an die Eintrittskarten zu kommen, wurden kurzfristig die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg erweitert. Diese ist diese Woche zwischen 10.00 und 18.00 Uhr besetzt. Außerdem sind die Eintrittskarten unter www.viktoria-tickets.de oder an der Tageskasse erhältlich.

Hochwasserkatastrophe: Die Hochwasserkatastrophe in Teilen Deutschlands hat auch in der 3. Liga für tiefe Betroffenheit gesorgt. Die 20 Klubs – und damit natürlich auch Viktoria Köln – hatten sich deshalb in Abstimmung mit dem DFB darauf verständigt, am 1. Spieltag geschlossen mit Trauerflor aufzulaufen und eine Gedenkminute für die Opfer abzuhalten. Unter anderem kann über Aktion Deutschland hilft, das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, gespendet werden. Eine andere Möglichkeit ist der Soforthilfefonds des Deutschen Olympischen Sportbundes, der hochwassergeschädigte Sportvereine unterstützt. Darüber hinaus ist die Viktoria selbst aktiv und hat eine Aktion für Betroffene aus dem eigenen Nachwuchs ins Leben gerufen.

Jüngster Torschütze: Zwar durfte sich Viktoria Köln beim Auswärtsspiel in Berlin nicht über Punkte freuen. Dennoch gab es Historisches zu berichten. Denn Youssef Amyn, der die Höhenberger mit 1:0 in Führung schoss, war im Alter von 17 Jahren der jüngste Pflichtspieltorschütze, den es jemals in der ersten Senioren-Mannschaft der Viktoria gab. Vor dem Mittelfeldspieler hatte Alexander Höck diese Marke inne. Der Abwehrmann hatte am 1. Juli letzten Jahres mit 18 Jahren zum 5:1 gegen die Würzburger Kickers getroffen.

Nachwuchsfördertopf: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Berechnungen zum Nachwuchsfördertopf 3. Liga für die Saison 2020/2021 kurz vor dem Beginn der aktuellen Spielzeit abgeschlossen. Insgesamt werden über diese Maßnahme pro Saison 2,95 Millionen Euro brutto zur Belohnung und Stärkung der Nachwuchsförderung an die Drittligisten ausgezahlt. Die höchsten Summen fließen in diesem Jahr an einen Absteiger und einen Aufsteiger. Die SpVgg Unterhaching bekommt aus dem Topf rund 465.000 Euro. An den jetzigen Zweitligisten FC Ingolstadt gehen 405.000 Euro. Auch der FC Viktoria Köln (knapp 185.000 Euro) darf sich über eine große Ausschüttung freuen. Damit rangieren die Höhenberger an sechster Stelle. Folgende Kriterien waren dabei zu berücksichtigen: das Vorhandensein eines Leistungszentrums oder eines Leistungszentrums im Aufbau sowie die Einsatzzeiten von Spielern in der 3. Liga mit deutscher Staatsangehörigkeit im U 21-Alter.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!

Jetzt Tickets sichern! Zum Viktoria-Kartenverkauf geht es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!