Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

U 19 gewinnt gegen Landesligist SC Brühl mit 5:0

Viktoria-Coach Marian Wilhelm (links) und Torhüter Jakob Brambach nach dem 5:0-Erfolg

26.07.2021

Ein Testspiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten: Die U 19 von Viktoria Köln gewinnt beim Landesligisten SC Brühl mit 5:0 (1:0). In einer lebhaften Partie mit vielen Torchancen auf Seiten der Höhenberger brauchte der Nachwuchs eine Halbzeit, bis die Möglichkeiten in Treffer umgemünzt werden konnten.

Personal: Beim Aufwärmen verletzte sich Florian Engelhardt, weshalb Calvin Mokschan für ihn in die Startelf rückte.

Spielverlauf: Die A-Jugend der Höhenberger verlor keine Zeit mit Abtasten, sondern setzte den Landesligisten direkt unter Druck. Bereits in der 2. Spielminute wussten sich die Gastgeber nur mit einem Foul im Strafraum zu helfen, um Seokju Hong vom Ball zu trennen. Der daraus resultierende Elfmeter wurde von Kapitän Phil Zimmermann zur 1:0-Führung verwandelt. Auch wenn durchaus Leidenschaft im ersten Durchgang zu sehen war, fehlte die Dominanz im letzten Drittel. Zudem verletzte sich Fabio Schmidt und musste ausgewechselt werden (35.). Mit der knappen Führung ging es in die Pause.

Viktoria-Coach Marian Wilhelm wechselte in der Halbzeit nicht nur ein paar frische Kräfte ein, sondern hielt auch eine Ansprache, die bei den Spielern Wirkung zeigte. Allen voran Luca de Meester, der in der ersten Halbzeit noch hinter seinen Möglichkeiten geblieben war, drehte nun auf. In der 49. Minute zog Disimua Kanzi zwei Spieler auf sich und legte dann geschickt zurück auf de Meester, der den Ball flach zum 2:0 ins Tor bugsierte. Gerne hätte er den Doppelpack kurz darauf geschnürt, doch sein nächster gefährlicher Schuss ging nur an die Latte (58.). Auf der anderen Seite kam der eingewechselte Torwart Jakob Brambach zu einer hervorragenden Parade, als er im Eins-gegen-eins seinen Kasten sauber hielt. Somit war es Thomas Wycisk, der den nächsten Treffer erzielte. Nach einer feinen Ecke von Seokju Hong lief sich der Abwehrspieler frei und köpfte die Kugel in die Maschen (69.). Die Höhenberger hatten nun den richtigen Zugang zum Spiel gefunden und spielten sich Chance um Chance heraus. In der 75. Minute scheiterte Eliot Albert noch an Brühl-Keeper Christian Schallehn, doch kurz darauf machte er es besser. Nach einem Pass von de Meester ließ er die Abwehr gekonnt stehen und legte mit seinem schwächeren linken Fuß den Ball am Torhüter vorbei ins Netz (77.). Den sehenswerten Schlusspunkt setzte Salvatore Giambra: In der 90. Spielminute wurde eine Viktoria-Ecke zuerst geklärt, doch Giambra nahm sich ein Herz und schoss aus rund 25 Metern eine wahre Kanonenkugel auf den Kasten zum 5:0-Endstand ab.

Stimme zum Spiel: „Es gibt noch viel Arbeit, aber wir haben auch noch viel Zeit“, sagte Viktoria-Coach Marian Wilhelm nach dem Abpfiff, „wir werden unsere Lehren aus diesem Spiel ziehen. Es gilt vor allem, den Druck besser aufbauen zu können.“

Aufstellung SC Brühl: Christian Schallehn - August von Lehmann, Bissai Batoum, Arne Kaufmann, Wiyao Beleyi – Oguz Aykac, Julian Weidmann, Nils Bertram (46. Clinton Mampuya), Ivaylo Velinov – Marvin Walther, Dieter Blissett.

Aufstellung Viktoria Köln: Joel Tohler (46. Jakob Brambach) – Tim Schirmer (46. Salvatore Giambra), David Kubatta (46. Eliot Albert), Phil Zimmermann, Murat Aydin (46. Thomas Wycisk) – Ben Hompesch, Fabio Schmidt (35. Disimua Kanzi), Calvin Mokschan, Kian Assadollahi – Luca de Meester, Seokju Hong.

Gelbe Karten:

SC Brühl: Clinton Mampuya (89.)

Viktoria Köln: Luca de Meester (75.)

Tore: 1:0 Luca de Meester (2.), 2:0 Disimua Kanzi (49.), 3:0 Eliot Albert (69.), 4:0 Thomas Wycisk (77.), 5:0 Salvatore Giambra (90.)

Zuschauer: 50

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten aus dem Nachwuchsbereich bei Viktoria Köln gibt es hier!

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!