Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria Köln unterliegt beim Aufsteiger aus Berlin

Simon Handle im Spiel gegen Berlin (Fotos: V. Gehrke/Viktoria Berlin)

25.07.2021

Viktoria Köln hat das erste Saisonspiel in der neuen Drittliga-Saison verloren. Am Sonntagnachmittag mussten sich die Höhenberger mit 1:2 bei Viktoria Berlin geschlagen geben. Dabei hatte der erst 17-jährige Youssef Amyn die Gäste aus der Domstadt in der 33. Minute in Führung gebracht. Allerdings drehten die Hauptstädter die Begegnung durch Treffer von Yannis Becker (37.) und Lucas Falcao (38.) noch vor der Pause. In der zweiten Hälfte brachten die Berliner den Vorsprung dann über die Zeit.

Viktoria-Cheftrainer Olaf Janßen setzte im Tor auf Moritz Nicolas. Für den aus der letzten Saison Gelbrot-Gesperrten Daniel Buballa setzte Janßen in der Linksverteidigung auf Niklas May. Daneben spielen Christoph Greger, Maximilian Rossmann und Florian Heister. Die Sechserposition bekleideten Kai Klefisch und Moritz Fritz. Youssef Amyn, Federico Palacios und Marcel Risse kamen im offensiven Mittelfeld zum Zug. Albert Bunjaku wurde als einzige nominelle Sturmspitze aufgeboten.

Bei Temperaturen von fast 30 °C erwischten die Höhenberger einen guten Start. Nach vier Minuten prüfte Palacios Keeper Philip Sprint. Der lies das Leder abklatschen und der Ball war beim Nachschuss im Tor – doch Schiedsrichter Florian Exner entschied auf Abseits. Im Anschluss fanden auch die Gastgeber gut in die Partie, sodass sich erst einmal eine ausgeglichene Begegnung entwickelte. In der 15. Minute hatte Lucas Falcao eine Einschussmöglichkeit, doch Nicolas parierte glänzend.

Auch ein Falcao-Freistoß 60 Sekunden später sorgte für Gefahr. Doch das Leder ging über das Kölner Gehäuse. In der 20. Minute kam Bunjaku mit einer Direktabnahme im Strafraum zum Abschluss. Doch sein Versuch ging rechts am Kasten der Berliner vorbei. Sechs Minuten später brachte der 37-jährige Stürmer das Leder nach Risse-Flanke von rechts über die Linie. Doch wieder machte der Schiedsrichter den Rechtsrheinischen mit einer Abseitsentscheidung einen Strich durch die Rechnung.  

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/ubJUrNeNF48" title="YouTube video player" width="100%"></iframe>

Die Gastgeber blieben vor allem nach Standardsituationen gefährlich. In der 33. Minute fiel dann aber die Führung für Viktoria Köln. Risse setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und passte flach nach innen vor das Berliner Gehäuse. Amyn stand goldrichtig und bugsierte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie – 0:1! Diese glich Yannis Becker in der 37. Minute aber mit einem Traumtor aus. Wenig später klingelte es erneut im Kölner Kasten. Falcao traf zum 2:1 für die Hauptstädter (38.). Damit ging es in die Pause.

Janßen setzte in den zweiten 45 Minuten auf David Philipp für Palacios. Und der Mann mit der Nummer zehn hatte 120 Sekunden nach seiner Einwechslung gleich den Ausgleich auf dem Fuß. Allerdings streifte der Ball am Tor vorbei. In der 51. Minute waren die Gastgeber wieder am Drücker. Moritz Seiffert scheiterte allerdings freistehend an Schlussmann Nicolas. Die Höhenberger agierten in dieser Phase druckvoll. Das machte Hoffnung auf den Ausgleichstreffer.

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/DWIKVOmDs40" title="YouTube video player" width="100%"></iframe>

Viktoria Berlin blieb bei schnellen Gegenangriffen gefährlich. Im Tor mussten die Gastgeber ab der 70. Minute auf Stammkeeper Sprint verzichten. Der Verletzte wurde durch Torhüter Julian Krahl ersetzt. Die Kölner verstanden es trotzdem nicht, daraus Kapital zu schlagen. Zwar erspielten sich die Höhenberger in der Schlussphase noch einige Gelegenheiten, doch so richtig gefährlich wurde es dabei für die Gastgeber nicht. Somit blieb es nach 90 Minuten beim 2:1 für Viktoria Berlin.   

Aufstellung: Moritz Nicolas – Niklas May (80. Patrick Sontheimer), Christoph Greger, Maximilian Rossmann, Florian Heister (80. Alexander Höck) – Kai Klefisch (70. Jeremias Lorch), Moritz Fritz – Youssef Amyn, Federico Palacios (46. David Philipp), Marcel Risse – Albert Bunjaku (60. Simon Handle)

Tore: 0:1 Youssef Amyn (33.), 1:1 Yannis Becker (37.), 2:1 Lucas Falcao (38.)

Gelber Karten:

Viktoria Berlin: -

Viktoria Köln: Kai Klefisch (15.)

Zuschauer: 1.112

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!

Zum Online-Ticketverkauf von Viktoria Köln geht es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!