Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Innenverteidiger erzielen Viktorias Sieg-Tore

Moritz Fritz sorgte in Zwickau für die Kölner 1:0-Führung (Fotos: Julia Schulz/Viktoria Köln)

11.04.2021

Viktoria Köln setzt seine Erfolgsserie fort. Die Mannschaft von der Schäl Sick gewann am Sonntagnachmittag in der GGZ-Arena mit 2:1 (0:0) beim FSV Zwickau. Damit blieben die Höhenberger zum sechsten Mal in Folge ohne Niederlage. Für die Tore der Kölner sorgten ausgerechnet die Innenverteidiger: Moritz Fritz (61.) und Michael Schultz (69.) trafen nach Eckbällen von Marcel Risse jeweils per Kopf. Lars Lokotsch (90. + 3) erzielte in der Nachspielzeit den Anschlusstreffer für die Gastgeber.

Viktoria-Cheftrainer Olaf Janßen musste sein Team ein wenig umbauen. Denn Timmy Thiele fehlte aufgrund einer Sperre und Lucas Cueto hatte Probleme mit dem Innenband. Deshalb setzte der Coach auf Sebastian Mielitz im Tor. In der Abwehr spielten Fabian Holthaus, Moritz Fritz, Michael Schultz und Patrick Koronkiewicz. Kai Klefisch und Jeremias Lorch kamen auf der Sechserposition zum Zug. Simon Handle, Mike Wunderlich und Marcel Risse agierten im offensiven Mittelfeld. Und Goalgetter Albert Bunjaku begann im Sturm.

Der FSV Zwickau versuchte gleich zu Beginn, Druck aufzubauen. Doch das gelang nur bedingt, denn die Höhenberger machten zunächst einmal in der Defensive einen sicheren Eindruck. In der siebten Minute gab es die erste Chance für die Viktoria: Wunderlich brachte eine Ecke von der linken Seite in den Strafraum, doch Schultz köpfte links neben das Gehäuse der Gastgeber. Und wieder Schultz: Nach Flanke von Holthaus kam er aus elf Metern mit dem linken Fuß zum Abschluss. Doch das Leder ging am Kasten der Sachsen vorbei (11.).

Die Kölner schienen die Begegnung danach immer mehr in den Griff zu bekommen. Doch im Strafraum selbst fehlte es noch ein wenig an Torgefährlichkeit. Nach einer Riesenchance für Mike Könnecke in der 30. Minute – der Ball ging links knapp neben das Tor – kam der FSV Zwickau wieder etwas besser in Tritt. Morris Schröter war in der 38. und 45. Minute mit guten Rechtsschüssen gefährlich. Allerdings ging der Ball beide Male links am Kasten von Sebastian Mielitz vorbei. So hieß es zur Pause 0:0.

Die Viktoria kam in unveränderter Formation aus der Kabine. Gleiches galt für den FSV. Beide Teams versuchten in der Folge, der Partie ihren Stempel aufzudrücken. In der 61. Minute gab es dann Eckball für die Kölner: Risse brachte den Ball scharf von rechts vor das Gehäuse von Johannes Brinkies und Fritz stieg am höchsten, sein Kopfball aus fünf Metern schlug links im Kasten ein – 0:1! Und Köln setzte noch ein Tor drauf: Nach einer Risse-Ecke von links war es diesmal Schultz, der den Ball mit der Stirn rechts im Netz versenkte.

Die Zwickauer versuchten anschließend mit frischen Spielern, größeren Zugriff auf die Partie zu bekommen. Und so kamen die Gastgeber auch noch zu der einen oder anderen guten Gelegenheit. Eine davon nutzte Lars Lokotsch, der in der 76. Minute in die Begegnung gekommen war, mit einem aus vier Metern flach ins Tor geschobenen Ball zum 1:2 (90. + 3). Doch der Anschlusstreffer kam zu spät. Die Höhenberger gerieten danach nicht mehr in Bedrängnis und brachten den Vorsprung über die Zeit.

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/hhsblUte2ME" title="YouTube video player" width="100%"></iframe>

Aufstellung: Sebastian Mielitz – Fabian Holthaus, Moritz Fritz, Michael Schultz, Patrick Koronkiewicz – Kai Klefisch, Jeremias Lorch (86. Sead Hajrović) – Simon Handle, Mike Wunderlich (90. André Dej), Marcel Risse (74. Luca Stellwagen) – Albert Bunjaku (74. Bernard Kyere)

Tore: 0:1 Moritz Fritz (61.), 0:2 Michael Schultz (69.), 1:2 Lars Lokotsch (90. + 3)

Gelbe Karten:

FSV Zwickau: Marcus Gordinho (60.)

Viktoria Köln: Albert Bunjaku (4.), Marcel Risse (57.), Bernard Kyere (90. + 4)

Zuschauer: -

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!