Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria muss sich starken Rostockern beugen

Auch Lucas Cueto konnte die Niederlage gegen Rostock nicht verhindern (Foto: Christian Schulze/Viktoria Köln)

27.02.2021

Viktoria Köln bleibt in diesem Jahr weiterhin ohne Heimsieg. Gegen den F.C. Hansa Rostock unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Olaf Janßen mit 1:2. Marcel Risse erzielte in der 6. Minute die Führung für die Kölner. Björn Rother (13.) und Pascal Breier (72.) sorgten allerdings dafür, dass die favorisierten Gäste doch noch als Sieger vom Platz gingen.

Janßen musste die Mannschaft aufgrund von Gelbsperren und Verletzungen stark umbauen. Nachdem Albert Bunjaku, Michael Seaton und Timmy Thiele im Sturm nicht zur Verfügung standen, setzte er auf ein 4:3:3. Sebastian Mielitz hütete das Tor. In der Abwehr liefen Simon Handle, Michael Schultz, Maximilian Rossmann und Patrick Koronkiewicz auf. Kai Klefisch, René Klingenburg und Jeremias Lorch spielten im Mittelfeld. Marcel Risse, Lucas Cueto und Kevin Holzweiler bildeten das Offensiv-Trio.

 

 

Für die Viktoria ging es ordentlich los. Ein Rückpass von Julian Riedel zu Hansa-Schlussmann Markus Kolke missglückte und Risse stand goldrichtig. Er brauchte den Ball in der sechsten Minute drei Meter vor dem Gehäuse freistehend nur noch über die Linie zu schieben – 1:0! In der 13. Minute fiel aber bereits der Ausgleich. Björn Rother brachte eine scharfe Hereingabe von der rechten Seite per Direktabnahme im unteren rechten Eck des Kölner Gehäuses unter. Nach der Anfangsphase mit offenem Visier gingen beide Teams in der Folge kontrollierter zur Sache.

In der 23. Minute hatten die Höhenberger trotzdem Glück: John Verhoek kam überraschend am Fünftmeterraum an den Ball, doch er traf nur den linken Pfosten. Eine Viertelstunde später prüfte Risse Hansa-Keeper Kolke mit einem 28-Meter-Freistoß. Doch der Keeper der Gäste hielt den Rechtsschuss, der recht zentral auf das Tor ging, sicher. In der 44. Minute wurde es im Strafraum der Kölner noch einmal richtig brenzlig. Doch Innenverteidiger Rossmann klärte in höchster Not. Somit ging es mit dem 1:1 in die Kabinen.

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/iw1nM1NEx0E" width="100%"></iframe>

In der zweiten Hälfte setzte Janßen zunächst weiter auf seine Startformation. In der 49. Minute hatten die Gäste dann die erste Möglichkeit nach der Pause. Bentley Baxter Bahn scheiterte allerdings aus zehn Metern mit seinem Rechtsschuss an Mielitz. 60 Sekunden später wurde es bei einem Freistoß aus 22 Metern durch die Nummer acht vom F.C. Hansa gefährlicher. Doch das Leder streifte knapp über das Viktoria-Gehäuse. Danach nahm die Anzahl der Torgelegenheiten erst einmal ab.

In der 72. Minute übersah Schiedsrichter Tobias Fritsch ein vermeintliches Foul an Lorch. Die Folge: Der eingewechselte Pascal Breier stand halbrechts vor dem Kölner Gehäuse sträflich frei und traf aus acht Metern an Mielitz vorbei zum 2:1 für Rostock. In der 78. Minute hatte Aaron Herzog eine Riesen-Möglichkeit, die Führung auszubauen. Doch Mielitz hielt den Rechtsschuss aus elf Metern glänzend. Die Viktoria drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich. Bis auf eine Chance von Schultz (90. + 2) blieb es aber ungefährlich.

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/GFrDKNpN6b4" width="100%"></iframe>

Aufstellung: Sebastian Mielitz – Simon Handle, Michael Schultz, Maximilian Rossmann, Patrick Koronkiewicz – Kai Klefisch (89. Sead Hajrović), René Klingenburg, Jeremias Lorch (75. Bernard Kyere) – Marcel Risse, Lucas Cueto, Kevin Holzweiler (82. Fabian Holthaus)

Tore: 1:0 Marcel Risse (6.), 1:1 Björn Rother (13.), 1:2 Pascal Breier (72.)

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: Jeremias Lorch (10.), Lucas Cueto (32.)

F.C. Hansa Rostock: Nik Omladic (34.), Simon Rhein (80.), Pascal Breier (82.)

Zuschauer: -

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!