Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Pack ma's: Viktoria gastiert bei Bayern II

Timmy Thiele erzielte gegen die "kleinen" Bayern sein erstes Tor für die Viktoria (Foto: Markus Scheuren/Viktoria Köln)

15.02.2021

Am Sonntag (Anpfiff 13.00 Uhr) empfängt die Reserve von Bayern München im Stadion an der Grünwalder Straße Viktoria Köln. Während es bei den Höhenbergern am Wochenende aufgrund widriger Wetterbindungen erneut kein Heimspiel gab, erkämpften die Münchner in Unterzahl ein 1:1-Unentschieden beim 1. FC Kaiserslautern.

Dass es auf dem Betzenberg heiß hergehen kann, ist jedem Fan des deutschen Fußballs bekannt. Nicht zuletzt werden die Spieler der Pfälzer ja auch die „Roten Teufel“ genannt. Dementsprechend hitzig ging es trotz Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zur Sache, als die Heimmannschaft (15. Rang) und die Gäste aus dem Freistaat Bayern (12. Tabellenplatz) aufeinandertrafen.

„Wir haben ein sehr intensives Fußballspiel gesehen. Es gab von der ersten Minute an viel Leidenschaft in der Partie“, resümierte Bayern-Coach Holger Seitz in der anschließenden Pressekonferenz. „Durch die Gelb-Rote Karte ist es für uns komplizierter geworden.“ Die Ampelkarte sah nach wiederholtem Foulspiel sein Innenverteidiger Bright Arrey-Mbi nach 51 Minuten. Doch die bayrischen Kicker stellten auf Konter um und gingen in Unterzahl durch den Schweizer Dimitri Oberlin in Führung (67. Minute). Zwei Minuten später glich Kenny Prince Redondo für die Hausherren aus, doch sein Treffer wurde fälschlicherweise aberkannt. Wiederum nur drei Minuten darauf traf Daniel Hanslik zum 1:1-Endstand.

„Aus unserer Sicht ein gerechtes Unentschieden“, attestierte Seitz nach Abpfiff und wollte sich auch nicht mehr weiter zu den Provokationen von beiden Trainerbänken äußern. „Ich würde das nicht überbewerten. Dass da ein paar Kommentare dabei waren, von beiden Seiten, kann ich bestätigen“, sagte er abschließend.

Die Spieler der Viktoria hatten am Wochenende kein Spiel zu bestreiten, denn die Partie gegen den Tabellennachbarn SV Meppen konnte aufgrund des gefrorenen Rasens im Sportpark Höhenberg nicht stattfinden. Das Hinspiel auf der Schäl Sick gegen die Bayern, immerhin amtierender Meister der 3. Liga, gewann die Viktoria trotz Unterzahl mit 3:2 – dank der Treffer von Mike Wunderlich (1.), Timmy Thiele (14.) und Lucas Cueto (27.). Nicolas Kühn (42.) und Fiete Arp (61.) machten zwar das Spiel noch einmal spannend, aber letztlich blieb es beim zweiten Sieg im dritten Aufeinandertreffen für die Kölner.

Viktoria – Das V steht für Vussball! 

Weitere Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!