Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Managertagung spricht sich für Erhöhung des Wechselkontingents aus

Bald können vielleicht wieder fünf Spieler in einer Drittligapartie eingewechselt werden (Foto: Jakob Settgast/Viktoria Köln)

08.01.2021

Während einer außerordentlichen Managertagung der Drittligisten und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) wurde am Mittwoch unter anderem über die Anpassung des Wechselkontingents von drei auf fünf Spieler ab dem offiziellen Rückrundenstart (22. bis 24. Januar) diskutiert.

Eine deutliche Mehrheit der Klubs stimmte während der Videokonferenz für eine Anpassung des Wechselkontingents von drei auf fünf Spieler, um die Belastung der Sportler in Anbetracht des knappen Zeitfensters besser steuern zu können. „Angesichts des engen Terminkalenders ist es eine logische Konsequenz“, sagte Tom Eilers, Vorsitzender des Ausschusses 3. Liga, „im Sommer stand noch der wirtschaftliche Aspekt im Vordergrund, als die Klubs wie wir alle die Hoffnung auf eine Saison mit weniger Corona-Einfluss hatten.“ Die Vereine der 3. Liga sehen in der Anpassung Vorteile bezüglich der Verletzungsprävention der Spieler und der besseren Belastungssteuerung. Verlegte Spiele, die in der Hinrunde hätten stattfinden sollen, nun aber in die Rückrunde fallen, sind von dem Antrag ausgenommen.

Unterdessen fand die Aufstockung des Spieltagskaders von 18 auf 20 Spieler keine mehrheitliche Zustimmung und wurde somit abgelehnt.

Nun muss das Präsidium des DFB bis zum Rückrundenstart über den Antrag des Ausschusses 3. Liga entscheiden.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!