Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Heimspiel-Splitter: Der Spitzenreiter kommt!

Das Mannschaftsbild von Viktoria Köln (Foto: Bezirk Zwo/Viktoria Köln)

18.12.2020

Letzter Spieltag vor der kurzen Winterpause der 3. Liga – und der hat es für Viktoria Köln in sich: Denn am Samstag ist die SG Dynamo Dresden zu Gast. Damit präsentiert sich der Wintermeister und aktuelle Tabellenführer der 3. Liga im Sportpark Höhenberg.

Beginn: Das neunte Viktoria-Heimspiel der Saison beginnt am Samstag um 14.00 Uhr.

Bilanz: Die Begegnung zwischen Viktoria Köln und Dynamo Dresden ist eine echte Premiere! Noch nie standen sich beide Teams in einem Pflichtspiel gegenüber.

Corona-Pandemie: Leider können auch gegen den Tabellenführer aus Dresden keine Zuschauer im Sportpark Höhenberg dabei sein.

Der Viktorianer: Das aktuelle Heimspiel-Magazin „Der Viktorianer“ ist bereits online. Diesmal handelt es sich um eine Doppelausgabe, da nach Mittwoch bereits das zweite Heimspiel innerhalb von drei Tagen auf dem Programm steht.

Einlaufkinder: Einlaufkinder sind im Rahmen der Corona-Pandemie leider nicht vorgesehen. Selbst Maskottchen Viktor kann derzeit nicht bei den Heimspielen seiner Viktoria dabei sein.

Hallo again: Die Partie am Samstag ist auch ein Wiedersehen mit „alten“ Bekannten. Das gilt zum Beispiel für Viktoria-Mittelfeldspieler René Klingenburg, denn er spielte in der vergangenen Saison noch für die Sachsen. Dynamos Co-Trainer Heiko Scholz kennen die Kölner wiederum bestens. Von Mitte 2011 bis Ende 2012 war der heute 54-Jährige als Cheftrainer der Viktoria aktiv.

Historie: Mit den Gästen von der Elbe kommt eine Mannschaft nach Höhenberg, die einen äußerst klangvollen Namen hat. Denn vor der Wiedervereinigung Deutschlands war Dynamo ein echtes Schwergewicht im Fußball. 1953 gegründet war die Mannschaft aus Sachsen eine der erfolgreichsten und populärsten überhaupt im DDR-Fußball. Gleich achtmal wurde Dresden Meister. Siebenmal gewann Dynamo den FDGB-Pokal. Darüber hinaus sorgten die Sachsen auch auf europäischer Ebene in den Pokalwettbewerben für Aufsehen. Nach der Wiedervereinigung folgten vier Spielzeiten in der Fußball Bundesliga, ehe es in die Regionalliga und in die NOFV-Oberliga zurückging. Doch Dynamo kehrte in den bezahlten Fußball zurück. In der Saison 2004/2005 spielte Dresden wieder in der 2. Bundesliga. Insgesamt neun Spielzeiten absolvierten die Fußballer aus dem Freistaat Sachsen in der zweithöchsten gesamtdeutschen Spielklasse – zuletzt in der vergangenen Saison. Doch der 18. Tabellenplatz bedeute für Dynamo Dresden den Abstieg. Allerdings ist die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski in der 3. Liga Top-Favorit auf den Aufstieg.

Sperren: Die Gastgeber aus Köln müssen am Samstag auf Kai Klefisch verzichten. Der Mittelfeldspieler der Viktoria kassierte am Mittwoch in der Partie gegen den KFC Uerdingen die fünfte Gelbe Karte und muss im letzten Heimspiel des Jahres pausieren. Dynamo Dresden kann diesbezüglich aus dem Vollen schöpfen.

TV und Medien: Die Partie am Samstag wird live auf Magenta Sport und im MDR-Fernsehen übertragen. Außerdem werden die Anhänger der Viktoria über die Social Media Kanäle der Höhenberger (Facebook, Instagram, Twitter, YouTube) auf dem Laufenden gehalten. Bei Twitter gibt es einen Live-Ticker.

Wetter: Die Internetseite Wetterdienst.de prognostiziert für den 19. Dezember um 14.00 Uhr eine Temperatur von 12 °Celsius.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!