Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Zwickau gelingt in der Nachspielzeit noch der Ausgleich

Fotos: Jakob Settgast/Viktoria Köln

25.11.2020

Was für eine Schlussphase! Nachdem es zwischen Viktoria Köln und dem FSV Zwickau am Mittwoch lange nach einem 0:0 aussah, fielen in der Schlussphase zwei Treffer nach Foulelfmetern - zunächst das 1:0 durch Timmy Thiele (87.), dann der 1:1-Ausgleich (90. + 2) durch Morris Schröter. Damit glitt den Kölnern der Sieg in der Nachspielzeit aus den Händen.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev stellte André Weis für den rotgesperrten Sebastian Mielitz ins Tor. In der Abwehr setzte er auf Simon Handle, Bernard Kyere, Dominik Lanius und Marcel Gottschling. Im Mittelfeld kamen Marcel Risse, Moritz Fritz, Mike Wunderlich und Kai Klefisch zum Einsatz. Albert Bunjaku und Timmy Thiele bildeten das Sturm-Duo.

 

 

Schon in der zweiten Minute erspielte sich die Viktoria die erste Möglichkeit: Klefisch kam aus spitzem Winkel von der linken Seite zum Schuss, traf aber nur das Außennetz. In der dritten Minute scheiterte Wunderlich aus fünf Metern an FSV-Keeper Johannes Brinkies. Und obgleich die Höhenberger so offensiv begannen, standen sie in der Defensive sicher.

In der 13. Minute zwang Klefisch Schlussmann Brinkies nach Wunderlich-Ecke mit einem Kopfball zu einer Glanzparade. Zwei Minuten später scheiterte Wunderlich aus 16 Metern am Torhüter der Sachsen. Die Gastgeber blieben in der Folge überlegen. Doch klare Chancen wurden zur Mangelware. Zwickau agierte defensiv. So hieß es zur Pause 0:0.

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/i2yb7G68Vd0" width="100%"></iframe>

Viktoria-Coach Dotchev ging mit unveränderter Aufstellung in die zweite Hälfte. Zwickau brachte nach dem Seitenwechsel Sturm-Routinier Ronny König für Dustin Willms in die Begegnung. Dadurch wirkten die Gäste zunächst nicht mehr so defensiv. Allerdings erhöhte die Viktoria in der Folge wieder das Tempo, sodass den Gästen nicht viel im Spiel nach vorn gelang.

In der 56. Minute verfehlte Risse knapp das Zwickauer Gehäuse. In der 77. Minute scheiterte Mike Könnecke an Viktoria-Schlussmann Weis, bevor Gerrit Wegkamp an die Latte köpfte. Dennoch blieb die Partie nicht torlos. Denn es sollte noch zwei Foulelfmeter geben. Zunächst traf dabei Timmy Thiele zum 1:0 für die Gastgeber (87.). Dann erzielte Morris Schröter vom Punkt das 1:1 (90. + 2).

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/PVF2w6ufvNw" width="100%"></iframe>

Aufstellung: André Weis – Simon Handle, Bernard Kyere, Dominik Lanius, Marcel Gottschling – Marcel Risse (70. Kevin Holzweiler), Moritz Fritz, Mike Wunderlich (83. Enes Tubluk), Kai Klefisch – Albert Bunjaku (78. Michael Seaton), Timmy Thiele

Tore: 1:0 Timmy Thiele (87., Foulelfmeter), 1:1 Morris Schröter (90. + 2, Foulelfmeter)

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: Timmy Thiele (14.), Marcel Gottschling (22.), Dominik Lanius (45.), Moritz Fritz (72.)

FSV Zwickau: Can Coskun (35.), Morris Schröter (80.)

Zuschauer: -

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!